Das kann gefährlich werden!

4 häufige Fahrfehler auf der Autobahn

Beim Fahren auf der Autobahn sollten Sie besonders vorsichtig sein.
Beim Fahren auf der Autobahn sollten Sie besonders vorsichtig sein.
© iStockphoto, anyaberkut

30. August 2021 - 23:01 Uhr

Dieses Fahrverhalten sollten Sie auf der Autobahn unbedingt vermeiden

Schnell zum nächsten Termin hetzen, von der Arbeit nach schnell die Kinder abholen und dann ab nach Hause oder bis ins nächste Urlaubsland – wer auf der Autobahn unterwegs ist, will möglichst rasch am Ziel ankommen. Doch auch wenn Sie es besonders eilig haben: Wer mit 120 Sachen oder mehr unterwegs ist, sollten besonders vorsichtig fahren. Das folgende Fahrverhalten sollten Sie auf der Autobahn unbedingt vermeiden.

Lese-Tipp: Dürfen Autofahrer Flip Flops tragen? Die Antwort!

Fehler #1: Falsches Einfädeln

Beim Auffahren auf die Autobahn ist man auf das Wohlwollen der anderen Autofahrer angewiesen - denn das Reißverschlussverfahren gilt hier nicht. Der fließende Verkehr auf der Autobahn hat immer Vorfahrt. Wenn Sie also bis zum Ende des Einfädelungsstreifens keine Lücke gefunden haben, gilt laut StVO: Der Fahrer muss am Ende des Streifens warten, bis sich eine Möglichkeit ergibt. Doch das klappt in der Praxis nicht immer oder kann gar gefährlich sein. Was Sie dann tun sollten, verrät der ADAC hier.

Doch ist das auch so, wenn der Verkehr gar nicht fließt, weil alle im Stau stehen? In einem neuen Rechtsspruch aus dem August 2021 hat das Oberlandesgericht Celle entschieden: Vorfahrt setzt keine "Fahrt" voraus. Auch wenn die Autos auf der rechten Fahrbahn stehen, müssen sie den PKW vom Beschleunigungsstreifen keine Lücke zum Einfädeln freilassen.

Fehler #2: Zu lange brauchen, um eine Rettungsgasse zu bilden

Wenn es auf der Autobahn kracht, muss es schnell gehen. Denn bei der Rettung der Opfer zählt jede Sekunde. Das leidige Problem: Oftmals kommen die Rettungswagen nicht schnell genug zur Unfallstelle, weil viele Autofahrer es nicht schaffen, eine Rettungsgasse bilden. Im Video zeigen wir, wie man eine Rettungsgasse bildet - und das drohende Bußgeld spart.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Fehler #3: Falsch oder gar nicht blinken

Laut einer gemeinsamen Studie des ADAC und der deutschen Prüfgesellschaft Dekra blinken nur die Hälfte bis zwei Drittel aller Autofahrer vorschriftsmäßig. Dabei ist richtiges Blinken lebenswichtig! Trotzdem gibt es Fahrer, die beim Überholen auf der Autobahn das Blinken vergessen – vor allem, wenn die Fahrbahn leer ist und man schnell an den wenigen anderen Wagen vorbeiziehen kann.

"Autofahrer, die ohne Vorwarnung die Spur wechseln, riskieren schwere Unfälle", warnt der ADAC. Zeigen Sie anderen Straßenverkehrsteilnehmern also unbedingt immer frühzeitig an, dass Sie die Spur wechseln und sie überholen möchten – sowohl vor dem Ausscheren als auch vor dem Wiedereinordnen. Auch vor diesen folgenschweren Fehlern beim Blinken warnt der ADAC.

Fehler #4: Zu wenig Abstand halten

Seit Corona haben wir diesen Leitsatz in unseren gesamten Alltag intergiert, doch schon viel länger gilt er auch auf der Autobahn: Abstand halten rettet Leben. Genau heißt das: Den halben Tacho in Metern müssen Autofahrer auf der Autobahn mindestens als Abstand zum Vordermann einhalten - und das permanent. Bei einem Tempo von 120 km/h sind das beispielsweise mindestens 60 Meter. Autofahrer können sich dazu an den Leitpfosten orientieren, die alle 50 Meter gesteckt sind. (dhe/dpa)