Corona-Impfstoff

Moderna will Produktion verdreifachen

Moderna will deutlich mehr Corona-Impfstoff liefern.
Moderna will deutlich mehr Corona-Impfstoff liefern.
© REUTERS, CARLOS OSORIO, /FW1F/Bill Berkrot

29. April 2021 - 9:37 Uhr

Moderna investiert Milliarden in Produktionsausbau

Moderna plant die Investition von Milliarden von Dollar, um die Herstellung seines Covid-19-Impfstoffs zu steigern. Die Produktion soll hierdurch 2022 um das Dreifache erhöht werden, um so die steigende weltweite Nachfrage nach dem Vakzin zu decken.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Schweizer Arzneimittel-Auftragsfertiger Lonza erhöht Produktionskapazität

So baut der Schweizer Arzneimittel-Auftragsfertiger Lonza die Produktionskapazität für den Covid-19-Impfstoff von Moderna aus. Im Schweizerischen Visp sollen drei zusätzliche Produktionslinien aufgebaut werden, wie Lonza am Donnerstag mitteilte.

Das trage dazu bei, dass Moderna die weltweite Versorgung mit dem Impfstoff 2022 auf bis zu drei Milliarden Dosen hochschrauben könne, hieß es von der US-Biotechfirma. Die Lieferprognose für 2021 erhöhe Moderna auf 800 Millionen bis eine Milliarde Dosen.

Am Lonza-Standort Visp werde die Produktionskapazität verdoppelt. Die drei neuen Produktionslinien sollen ihren Betrieb im früheren Verlauf von 2022 aufnehmen. Lonza betreibt bereits drei Produktionslinien in Visp und eine weitere im amerikanischen Portsmouth.

Moderna-Herstellung weniger problematisch

Moderna hat zuletzt mehr Lieferverträge für seinen Impfstoff abgeschlossen, der nicht von den Wirksamkeits- und Sicherheitsbedenken betroffen ist, die einige andere Covid-19-Vakzine umgeben. Auch die Herstellung ist weniger problembehaftet als bei anderen Impfstoffen.

In den vergangenen Monaten haben weitere Länder ihr Interesse bekundet, zusätzliche Impfstoff-Lieferung zu erhalten, sagte Moderna-Chef Stéphane Bancel. So habe Moderna kürzlich einen neuen Liefervertrag mit Israel für 2022 abgeschlossen, der auch eine Option für Dosen gegen Virusvarianten beinhalte.

Quelle: DPA / RTL

Auch interessant