Bürgermeister stellt klar:

Fickenhof bleibt Fickenhof

07. Dezember 2020 - 21:39 Uhr

Umbenennung ist überhaupt kein Thema

Ganz egal, was andere davon halten: Fickenhof bleibt Fickenhof – das ist für den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Aicha vorm Wald (Kreis Passau, rund 2.400 Einwohner) eine klare Kiste. Anders als im österreichischen Fucking, das seit 1. Dezember Fugging heißt, sei eine Umbenennung überhaupt kein Thema, erklärt Georg Hatzesberger gegenüber RTL.

Witze über den Namen? Immer gern!

Georg Hatzesberger, Bürgermeister von Fickenhof
"Keine Sekunde" habe man bislang überlegt, den Ortsnamen von Fickenhof zu ändern, sagt Bürgermeister Georg Hatzesberger.
© RTL

Dass die Namen der Ortsteile Fickenhof und Fickenhofmühle bei manchem die Fantasie anregen, lässt Hatzesberger kalt. Wenn sich jemand darüber lustig machen wolle – es sei ihm gegönnt. "Dann haben auch wir Spaß daran und freuen uns, dass das so ist", sagt der Bürgermeister von Aicha vorm Wald.

"Keine Sekunde" habe man bislang überlegt, den Ortsnamen zu ändern. "Von unserer Seite war das noch nie ein Thema und wird auch keins werden." Nachrichten von Bürgern seiner niederbayerischen Gemeinde würden das untermauern. "Die sind aus Fickenhof und wollen in Fickenhof bleiben."

Ortsschilder von Fickenhof werden als Trophäe mitgenommen

Schild Fickenhofmühle
Für den Notfall liegen in Aicha vorm Wald immer ein paar Ersatzschilder bereit.
© RTL

Ein Problem ist allerdings, dass Ortsschilder gerne als Trophäe mitgenommen werden. Die werden zwar schon doppelt und dreifach befestigt, kommen trotzdem immer wieder weg. "Wir haben die schon so oft ausgewechselt", sagt Hatzesberger. Vermutlich seien sie schon deutschlandweit und sogar in Österreich und Italien verteilt.

Einige Ortsschilder seien auf Vorrat produziert worden, berichtet der Bürgermeister. Für den Fall, dass mal wieder eins verschwindet. "Wir müssen ja immer schnell reagieren."

Viele sehen in Fickenhof den "geilsten Ort der Welt", das weiß auch Hatzesberger. Und findet es okay. Denn für ihn und die Bewohner ist's nur eins: eine ganz normale Ortschaft.

Auch interessant