RTL-Reporterin Luisa Graf aus Tschechien

Vermisste Shalomah: Ging die Elfjährige freiwillig mit ihren leiblichen Eltern?

19. Oktober 2021 - 11:28 Uhr

Pflegevater: Shalomah vermisste ihre leiblichen Eltern

Das Schicksal der verschwundenen Shalomah bewegt die Menschen seit Tagen. Noch immer ist unklar, wo die Elfjährige sich derzeit genau aufhält. Geht es dem Kind gut, befindet es sich im Umfeld der obskuren "12 Stämme"-Sekte, wurde die Kleine verschleppt oder ging sie vielleicht freiwillig mit ihren leiblichen Eltern mit? RTL-Reporterin Luisa Graf hält das durchaus für denkbar.

Shalomah sah ihre leiblichen Eltern regelmäßig

Graf recherchiert derzeit in Tschechien, wo die fundamental-christliche Sekte einen Standort unterhält. Dort sind allerdings weder die vermisste Elfjährige noch ihre leiblichen Eltern, soviel scheint festzustehen. Unsere Reporterin hat mit Shalomahs Pflegevater gesprochen. Er habe ihr erzählt, das Verhältnis zu den leiblichen Eltern sei gut gewesen.

Sie hätten sich in der Vergangenheit alle sechs Wochen treffen können. Außerdem habe das Kind seine leiblichen Eltern in letzter Zeit vermisst, berichtet Graf weiter.

Shalomah lebte bis 2013 mit ihren Eltern in der Sekte, ehe sie aus diesem bedenklichen Umfeld herausgeholt wurde. Sie kam zu Pflegeeltern. Nun ist sie laut Polizei bei ihren Eltern. Wo, ist allerdings unklar. Rechtlich ist das ein Kindesentzug, weil sich das Mädchen offiziell in Obhut des Jugendamtes befindet und bei seinen Pflegeeltern sein müsste. (uvo)