Das Tennis-Idol plant einen Neuanfang

Warum Steffi Graf jetzt ihr Familiennest verkauft

13. Juli 2021 - 16:09 Uhr

Die letzte Zeit ist von Schicksalsschlägen geprägt

Die letzten Monate waren für Tennis-Legende Steffi Graf und Ehemann Andre Agassi alles andere als leicht. Die Kinder sind aus dem Haus, Steffi musste vor Gericht gegen ihren eigenen Bruder antreten, Andres Mutter liegt im Krankenhaus und jetzt ist auch noch sein Vater erkrankt. Deshalb hat sich das Paar entschlossen, sein Leben neu zu ordnen. Dafür trennt sich der Graf-Agassi-Clan von seinem Familiennest in Las Vegas, mit dem viele wunderschöne Erinnerungen verbunden sind.

Im Video: Steffi Graf und Andre Agassi sollen Schmerzensgeld zahlen

Immer wieder wurde ihr Glück von Dramen erschüttert

Wie die "Bunte" berichtet, steht der Palast in Las Vegas zum Verkauf. Für rund 2,03 Millionen Euro sei das 424 Quadratmeter große Anwesen von mehreren Maklern ausgeschrieben. Die Villa bietet vier Schlafzimmer, fünf Bäder, einen Pool und einen Tennisplatz im Vorgarten – mehr oben im Video.

1992 kaufte Mike Agassi (Andre Agassis Vater, ein ehemaliger iranischer Olympia-Boxer) das Grundstück im Westen von Las Vegas, Andre erwarb das Land nebenan. Gemeinsam errichtete die Familie ein Art Dorf mit mehreren Häusern an einer eigenen Straße "Agassi Court". Neben Steffi und Andre wohnten dort auch Mike, die Agassi-Schwestern Rita und Tamara und zwischenzeitlich sogar Steffis Mutter Heidi und ihr Bruder Michael. Die Familie verbrachte viele glückliche Jahre in dem kleinen Paradies.

Doch das hat sich mittlerweile geändert. Die vergangenen Monate waren von einigen Schicksalsschlägen geprägt. Steffi steckte in einem Vormundschaftsprozess um ihren Bruder Michael, Andre streitete sich öffentlich mit seiner Schwester Rita und dann kam auch noch Papa Mike in ein Pflegeheim, da er sich nicht mehr selbst versorgen kann.

Genug Gründe für die Tennis-Stars, ein neues Kapital aufzuschlagen und als Paar von vorne anzufangen. (fgo)