Wie radikal ist die Szene wirklich?

RTL-Reporter undercover bei den Reichsbürgern

18. Mai 2020 - 14:06 Uhr

Reichsbürger lehnen deutsches Rechtssystem ab

Die irre Welt der Reichsbürger. Das Bundesamt für Verfassungsschutz rechnet dieser Szene seit Ende 2019 rund 19.500 Mitglieder zu. Sie lehnen das deutsche Rechtssystem ab, erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an, zahlen deswegen keine Bußgelder oder Steuern. Experten sagen: Die Szene ist keineswegs eine harmlose Gruppierung. Sie sind gewaltbereit und besitzen teilweise Waffen. Wie gefährlich sind diese Menschen wirklich? Unser Reporter hat sich undercover in die Reichsbürger-Szene eingeschleust. Was er herausfand, sehen Sie im Video.

Corona-Pandemie als "Theater"

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise demonstrieren Reichsbürger jetzt gegen die Schutzmaßnahmen der Regierung. Sie bezeichnen die Pandemie als "Theater", Corona sei ein Vernichtungskrieg gegen die Deutschen. Politiker und Virologen werden von Mitgliedern der Szene bedroht. Erst kürzlich kam es in Troisdorf in einem Supermarkt zu einer Prügelei, nachdem zwei Männer die Maskenpflicht nicht anerkennen wollten. Inzwischen haben die Ermittler die Reichsbürger-Szene ins Visier genommen.