Reha-Klinik für Long-Covid-Patienten

Wie ehemalige Corona-Kranke Spätfolgen bekämpfen

02. August 2021 - 19:42 Uhr

Erschöpfung, Wortfindungsstörungen & Co.: Corona hat viele Spätfolgen

Im März 2020 erkrankt Yvonne Veit an Covid-19. Doch statt sich vollkommen zu erholen, kommen drei Monate später plötzlich neue Symptome dazu: Die Erzieherin ist ständig müde, nicht mehr belastbar und hat Wortfindungsstörungen. Gerade starke Erschöpfung und Müdigkeit sind bei Post-Covid-Patienten extrem verbreitet. Und auch daneben gebe es jede Menge weitere Corona-Langzeitfolgen, sagt Dr. Albrecht Hendrich, Neurologe am Reha-Zentrum TheraVent aktiv in Marbach am Neckar. Bei ihm und seinen Kollegen können Betroffene gezielt daran arbeiten, ihre Long-Covid-Symptome zu überwinden. Neben Ergotherapie, um Verspannungen zu lösen und Übungen, um das Atemvolumen zu erhöhen, bietet das Reha-Zentrum auch Trainings an, mit denen ehemalige Corona-Erkrankte ihren Geruchs - und Geschmackssinn trainieren können.

Wie genau das aussieht und welche Tipps Neuropsychologe Philipp Maier für Long-Covid-Patienten hat, das erfahren Sie im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Worauf müssen Menschen mit Krebserkrankung und Schwangere achten? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und mehr Fragen beantworten wir in unserer Web-Story hier.

Auch interessant