Spielerisches Lernen

Das erste Spielzeug: Rassel & Greifling für Ihr Baby

Mit dem richtigen Spielzeug die Entwicklung Ihres Babys fördern: Lesen Sie hier, was Sie bei der Auswahl der Spielsachen für Ihr Kind beachten sollten.
© iStockphoto

28. Juli 2020 - 14:57 Uhr

Spielsachen zum Tasten, Fühlen und Experimentieren

Ab dem zweiten Monat beginnt das Neugeborene langsam, die Welt wahrzunehmen. Nun beginnt die Zeit, in der Sie die Entwicklung der Sinne fördern können. Schmecken, riechen, fühlen, hören und sehen werden geübt. Die ersten Lieblingsfarben Ihres Babys sind vermutlich orange und rot. Diese Farben wirken beruhigend, weil sie an die Zeit in Mamas Bauch erinnern. Jetzt können Sie Ihrem Sprössling auch das erste Spielzeug geben. Mit einer Babyrassel oder einem Greifling lernen Babys, die Welt zu begreifen. Mit einer Rassel kann das Baby selbst Geräusche erzeugen. Ein Greifling, ein bewegliches Spielzeug, regt zum Tasten und Fühlen und Experimentieren an.

Das erste Spielzeug: Rassel & Greifling

Wenn das Baby etwa zwei Monate alt ist und mit den Händen zu greifen beginnt, können Sie ihm erste Spielsachen geben. Hierzu bieten sich z. B. eine Rassel oder Greifling besonders gut an. Interessiert lauscht das Kind nun auf die verschiedenen Geräusche wie Rassel, Glocke und Klingel.

Nach und nach wird Spielzeug für Ihr Kind immer interessanter. Es kann nun unterschiedliche Größen, Farben und Formen wahrnehmen und interessiert sich für alles, was neu ist. Die Spielsachen sollten leicht zu greifen, bestenfalls aus Holz oder Stoff und möglichst in bunten Farben gehalten sein.

Lernen mit Rassel & Greifling

Rasseln und Greiflinge gehören zu den ersten Kinderspielzeugen und können ab der achten Woche eingesetzt werden. Mit den rasselnden und bunten Spielsachen trainieren Babys ihre Sinne und ihre Feinmotorik. Tasten, Fühlen und Greifen müssen Schritt für Schritt geübt werden.

Rassel und Greifling für das Baby sind optimale Spielgefährten im Kinderwagen oder auf der Krabbeldecke. Die Babyspielzeuge gibt es aus verschiedenen Materialien, in vielen Farben und Formen. Babyrasseln sind meist aus Kunststoff gefertigt und mit kleinteiligem Material (z. B. Reis, Nudeln) gefüllt. Greiflinge sind aus Stoff, Holz oder Kunststoff gefertigt. Beliebt sind Rasseln in Form eines Plüschtiers zum Knuddeln und Schütteln.

Rassel & Greifling selber machen

Im Netz gibt es zahlreiche Ideen und Anleitungen zum selber machen von Babyspielzeug. Verschiedene Leerkörper können mit Materialien wie Reis oder Linsen gefüllt und sollten anschließend gut verschlossen werden. Der Körper eines Greiflings wird mit Schafwolle oder der Füllung eines Kissens gefüllt. Auch wenn mal eine Naht aufgeht, ist dieser Inhalt nicht schädlich für das Baby.

Als Stoff eignen sich Baumwoll-, Nicki- und kurzhaarige Plüschstoffe, am besten in Bio-Qualität. Schön ist es, wenn sich die eine Seite anders als die Andere anfühlt. Mund, Augen und Ähnliches sollten aufgestickt und nicht aus Kleinteilen, die das Baby verschlucken könnte, aufgenäht werden.

Rassel & Greifling: Sicherheit für Ihr Baby

Gerade bei den ersten Spielsachen gibt es einiges zu beachten. Das Spielzeug sollte leicht zu reinigen sein, am besten in der Waschmaschine. Um einer Verletzungsgefahr vorzubeugen, sollten Babyrasseln und Greiflinge keine scharfen Ecken und Kanten haben, da Ihr Baby vieles in den Mund nimmt, was die Hände ertasten. Stellen Sie gerade bei den ganz Kleinen sicher, dass sich am Spielzeug Ihres Babys keine Kleinteile befinden, die Ihr Kind verschlucken könnte und dass die Farben sowie das Material nicht gesundheitsgefährdend sind.