RTL News>News>

Passant findet 47 Kätzchen in Auto an Raststätte - Besitzer lebte mit ihnen im Wagen

Kurz bevor Hitze einsetzte

Passant findet 47 Kätzchen in Auto an Raststätte

Passant entdeckt 47 Katzen in einem Auto Trotz Hitzewarnung für den Tag
00:29 min
Trotz Hitzewarnung für den Tag
Passant entdeckt 47 Katzen in einem Auto

30 weitere Videos

Wäre dieser Passant nicht so aufmerksam gewesen, wären 46 Katzen jetzt womöglich in Lebensgefahr. Ein Mann hat die Tiere in einem Auto an einer Raststätte im US-amerikanischen Minnesota zurückgelassen – ausgerechnet an einem Tag, für den eine Hitzewarnung ausgesprochen worden war.

Auto mit 47 Katzen stand an einer Raststätte

Jedes Jahr warnt die Polizei vor der Gefahr für Kinder und Tiere, die bei Hitze im Auto allein gelassen werden. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass sie aus Wagen, die in der prallen Sonne geparkt sind, gerettet werden müssen.

Lese-Tipp: Grafik zeigt: So brüllend heiß wird es in Ihrem Wagen

47 Katzen aus Minnesota hatten jetzt Glück im Unglück. Noch bevor die für den Tag angesagte Hitze aufkam, konnten sie aus einem Auto geholt werden. Der Wagen war an einer Raststätte abgestellt worden. Wie Ashley Pudas von der „Animal Humane Society“ berichtet, soll das Katzen-Herrchen seit einiger Zeit mit seinen Tieren im Auto wohnen. Doch der Mann hatte sich offenbar für längere Zeit vom Wagen entfernt. Deshalb rückten Ermittler an. „Als ich ankam, sah ich aber, dass die Katzen nicht in Not waren“, sagt die Ermittlerin. Sie habe das Auto dann aus der Ferne beobachtet.

Katzen sollen an neue Besitzer vermittelt werden

Später nahm Pudas dann Kontakt zu dem Mann auf. Der Besitzer der Tiere habe sie ohne Widerstand den Ermittlern übergeben. Die Katzen im Alter von ein bis zwölf Jahren sei in Tierpflegestationen untergebracht worden, heißt es. Die meisten sollen aber in einem guten gesundheitlichen Zustand sein. Die Tiere sollen nach den Untersuchungen an neue Besitzer vermittelt werden. (dky)

Lese-Tipp: Animal Hoarding - warum machen Menschen das?