11. Juni 2019 - 13:11 Uhr

Pflegemittel für sensible Haut getestet

Schlechte Nachrichten für Sonnenanbeter mit empfindlicher Haut und Neigung zur Sonnenallergie: Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat 20 sensitive Sonnencremes getestet und ein Viertel davon ist mit "ungenügend" gnadenlos durchgefallen. Die Hälfte der Sonnenschutzmittel wurden mit der Note "befriedigend" bewertet – lediglich vier Produkte erhielten ein "sehr gut" oder "gut".

So hat Öko-Test die sensitiven Sonnenschutzmittel untersucht

Menschen mit hellem Teint sind von Natur aus nur wenige Minuten vor der Sonne geschützt
Hellhäutige Menschen bekommen sehr schnell einen Sonnenbrand
© rico287 - Fotolia, Photographer:Tivtyler

Menschen mit hellem Teint sind von Natur aus nur wenige Minuten vor der UV-Strahlung geschützt. Für sie ist ein hoher Lichtschutzfaktor daher extrem wichtig. Und so wurde getestet: Alle 20 Sonnenschutzmittel (Cremes, Balsame, Milch und Sprays) haben einen Lichtschutzfaktor (LSF) von 30 oder höher. Im Test wurden ihre Inhaltsstoffe genau unter die Lupe genommen. Im Schadstoffradar standen unter anderem allergisierende Duftstoffe und problematische Konservierungsmittel wie Formaldehyd/-abspalter, denn die haben in Produkten für empfindliche Haut rein gar nichts verloren.

Welche UV-Filter sind enthalten?

Zudem wurden bedenkliche UV-Filter in den Cremes untersucht. Während physikalische UV-Filter für den Menschen nach jetzigem Stand unbedenklich sind, können chemische UV-Filter Hautreizungen und Allergien auslösen, denn nur diese ziehen in die Haut ein. Viele UV-Filter könnten sogar hormonelle Auswirkungen auf den Körper haben. Außerdem wurde gecheckt, ob sich unter den aufgelisteten Inhaltsstoffen auf der Verpackung umweltbelastende synthetische Polymere befinden. Waren sie vorhanden, gab es Abzüge unter dem Testergebnis. Ob die Cremes die angegebenen Lichtschutzfaktoren einhalten, wurde nicht überprüft.

Die Tops und Flops bei Öko-Test

Diese drei Produkte wurden mit "sehr gut" bewertet:
Lavera Sensitiv Sonnencreme 30* von Laverana (19,98 Euro für 200 ml)
Dado Sens Sun Sonnenfluid 30* von Dado-Cosmed (31,92 Euro für 200 ml)
Sonnenmilch Sensitive 30 von Eco Cosmetics* (42,40 Euro für 200 ml)

Diese drei Produkte wurden mit "ungenügend" bewertet – darunter die beiden teuersten Produkte des Tests:

  • Daylong Cetaphil Sun Sensitive Gel-Creme 50+ von Galderma Laboratorium (29,95 Euro für 200 ml)
  • Mineralische Sonnenschutz-Lotion 30 von Clinique (43,12 Euro für 200 ml)
  • Lancaster Sun Sensitive, zarte beruhigende Sonnenmilch 50 protection von Coty (47,98 Euro für 200 ml)

Alle Testergebnisse im Überblick finden Sie im ausführlichen Testbericht von Öko-Test.

Empfehlung des Verbraucher-Magazins

Sechs Teelöffel Sonnencreme: So viel sollen Erwachsene etwa auf ihrem Körper verteilen, um den Schutzfaktor (LSF), der auf der Flasche steht, zu erreichen. Trotz Sonnencreme dringt aber immer noch ein Teil der Strahlen in die Haut ein. Die theoretisch mögliche Schutzdauer sollte deshalb auf keinen Fall ausgeschöpft werden.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision.