Frau liebt zwei Männer gleichzeitig

Ein Tag im Leben einer polyamorösen Familie

24. September 2021 - 12:04 Uhr

Familien-Konstellation mal anders

Eine Familie muss im Jahr 2021 nicht mehr traditionell aus Vater, Mutter und Kind bestehen. Das beweist auch Nicole, die zwei Männer gleichzeitig liebt. Und alle drei ziehen sogar einen kleinen Sohn gemeinsam groß. Wie man das nennt? Polyamore Beziehung. Aber kann das auch funktionieren? Und was sagen Eltern und Freunde dazu? Das sehen Sie im Video.

Christian, Nicole und Fabian sind eine echte Familie und halten zusammen

Nicole und Christian lieben sich und sind ein Paar. Aber sie lieben auch Fabian, denn: Die drei führen eine sogenannte Triangel-Beziehung – jeder liebt jeden. Vor 17 Monaten hat ihr Söhnchen das Familienglück perfekt gemacht. Wie diese polyamore Beziehung zustande kam? "Christian und ich hatten damals eine offene Beziehung. Irgendwann haben wir auch Fabian, der eigentlich damals unser bester Freund war, in die Beziehung aufgenommen", erklärt Nicole.

Die beiden Männer lieben sich, wie es in einer Familie eben so üblich ist. Eine sexuelle Anziehung verspüren sie laut eigener Aussage nicht. Wer der leibliche Vater des Kindes ist, möchte das Trio öffentlich nicht bekannt geben: "Für uns sind einfach beide Väter, und wir geben auch öffentlich nicht bekannt, wer der leibliche Vater ist, um unseren Sohn zu schützen. Wenn er es später einmal wissen will, dann sagen wir es ihm", führt Nicole weiter aus.

Lese-Tipp: Polyamourös, pansexuell und Co.: Was bedeutet was?

Zwei Väter sind besser als einer?

Dass ihr Sohn zwei Väter hat, sehen die beiden Männer als Vorteil: "Alleine dadurch, dass wir so unterschiedlich sind, können wir ihm mehr mitgeben." Christian malt gerne und fährt Skateboard, wohingegen Fabian musikalisch begabt ist und das dem Kind weitergibt. Die Message der Poly-Familie? "Liebe wen und wie viele du willst. Es ist wirklich alles möglich." (mol/vdü)