Ein Gericht hat entschieden: Die lebenserhaltenden Maschinen werden abgestellt

Archie darf nicht sterben! Familie geht gegen Todesurteil vor

Ärzte dürfen bei Archie (12) die Maschinen abstellen Familie entsetzt über Urteil
00:50 min
Familie entsetzt über Urteil
Ärzte dürfen bei Archie (12) die Maschinen abstellen

30 weitere Videos

Sie kämpfen weiter für ihren kleinen Engel! Die Eltern von Archie Battersbee gehen wohl gegen ein Gerichtsurteil vor, das praktisch den Tod ihres 12-jährigen Jungen bedeutet.

Seit einer TikTok-Challenge im Koma: Ärzte geben Archie auf

Archie Battersbee (12) liegt seit April im Koma. Er hatte sich bei einer Online-Challenge wohl selbst stranguliert. Die Ärzte haben den Jungen für hirntot erklärt und wollen die Maschinen abstellen.
Archie Battersbee (12) liegt seit April im Koma. Er hatte sich bei einer Online-Challenge wohl selbst stranguliert. Die Ärzte haben den Jungen für hirntot erklärt und wollen die Maschinen abstellen.

Archie liegt seit April im Koma. Er hatte sich bei einer Online-Challenge wohl selbst stranguliert. RTL nennt bewusst keine Details.

Die Ärzte haben den Jungen für hirntot erklärt und wollen die Maschinen abstellen. Weil die Familie dagegen ist, muss ein Gericht entscheiden. Und genau das hat eine Richterin diese Woche getan. Sie hat sich ein MRT-Bild (zeigt die Gewebestruktur) des Kopfes angesehen. Die Richterin schließt sich der Meinung der Ärzte an: Archie ist hirntot – die Maschinen sollen abgestellt werden. „Er ist ein 12 Jahre alter Junge, der die Todesstrafe bekommen hat. Ich werde nicht aufgeben, dies ist erst der Anfang meines Kampfes“, sagt seine Mutter Hollie Dance nach dem Urteil.

Und jetzt löst Archies Familie dieses Versprechen wohl ein. Die Angehörigen des 12-Jährigen werden von einer christlichen Organisation unterstützt. Deren Sprecher sagt, Archies Verwandte würden die Richterin bitten, eine Berufung gegen das Urteil zuzulassen. Das solle am Montag (20. Juni) passieren. Das berichten mehrere britische Medien übereinstimmend.

Lesetipp: Hirntod – was ist das und wie wird er festgestellt?

Die Eltern von Archie Battersbee könnten in den nächsten Tagen noch einmal vor Gericht ziehen

Archies Mutter Hollie Dance Battersbee gibt nicht auf!
Archies Mutter Hollie Dance Battersbee gibt nicht auf!
bsc, dpa, James Manning

Archies Eltern, Hollie Dance und Paul Battersbee sagen, dass das Herz ihres Jungen immer noch schlage. Deshalb wollen sie, dass die Behandlung fortgesetzt wird.

Mutter Hollie (46) wird ihren Sohn nie verlorgen geben. „Ich bin seit Wochen gefoltert worden, aber er ist mein Sohn und ich werde nicht aufgeben“, sagte sie kampfeswillig. „Ein Urteil auf Grundlage eines MRT-Scans zu fällen und zu sagen, dass er ‚wahrscheinlich‘ tot ist, ist nicht genug. Ich bin angewidert, dass das Krankenhaus und der Richter die Wünsche der Familie nicht berücksichtigt hat“, sagt Archies Mama nach dem ersten Urteil. Und wenn es nach ihr geht, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen! (rsa/ eon)