Abenteuerliche Szenen in Urlaubsort in Mexiko

Jetski-Fahrer eröffnen Feuer vor Strand in Cancun – Touristen ergreifen die Flucht

10. Dezember 2021 - 10:27 Uhr

Drama für Touristen in Mexiko

Bösewichte mit Maschinengewehren auf einem Jetski – was wirkt wie eine Szene aus einem Hollywood-Actionfilm, wurde für Touristen im mexikanischen Cancun zur Wirklichkeit. Es ist nicht der erste gefährliche Vorfall in der Region.

Mexiko: Touristen fliehen vor Schützen auf Jetskis

Der Strand vor dem Oasis Palm Hotel gilt eigentlich als familienfreundliche Zone, am Montag eröffneten dort jedoch mindestens drei Personen das Feuer. Augenzeugen zufolge hatten diese sich dem Strand auf Jetskis genähert. Die Polizei stellte später drei Jetskis rund einen Kilometer entfernt sicher.

"Da waren zwei Typen, vielleicht noch ein Dritter, die auf Jetskis angefahren kamen und dann in die Luft schossen", zitiert die "Sun" Rick Lebassa, einen US-amerikanischen Touristen. Schüsse in Richtung Küste habe er allerdings keine gesehen, so Lebassa.

Kerry Arms, eine Urlauberin aus den USA, erklärte, sie habe den Vorfall zunächst für eine Art Show gehalten. "Es gab eine verspätete Reaktion, etwa fünf Sekunden, dann sind plötzlich alle los gerannt, schreiend und weinend", sagte sie.

Cancun: Polizei patrouilliert am Strand

Die Polizei bestätigte den Vorfall. Den Beamten zufolge wurde niemand verletzt. Am darauf folgenden Tag patrouillierten bewaffnete Polizisten an dem Strandabschnitt zwischen den Urlaubern.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mexiko: Deutsche Touristin in Tulum erschossen

Die Szenen am Montag markierten nicht den ersten gefährlichen Vorfall in der Region. Im November waren bei einer Schießerei zweier verfeindeter Gangs vor einem Luxushotel zwei Menschen getötet worden.

Im Oktober war zudem eine deutsche Touristin bei einem Angriff auf eine Bar ums Leben gekommen. Der mutmaßliche Täter wurde wenige Tage später festgenommen. (jda)