Als 13-Jährige entführt und sexuell missbraucht

Verschwundene Maria Henselmann: Sechs Jahre Haft für Bernhard H.

© RTL Interactive

10. Juli 2019 - 9:24 Uhr

Keine Sicherungsverwahrung

Mehr als fünf Jahre lang war sie mit ihm verschwunden - jetzt wurde Bernhard H., der Entführer von Maria Henselmann, zu sechs Jahren Haft verurteilt. Das Landgericht Freiburg sprach ihn wegen schwerer Entziehung Minderjähriger und sexuellen Missbrauchs in mehr als 100 Fällen schuldig. Das Gericht ordnete entgegen der Erwartungen keine Sicherungsverwahrung an.

„Maria Henselmann hat bei der Verkündung des Urteils geweint“

ARCHIV - 08.05.2019, Baden-Württemberg, Freiburg: Der 58-jährige Angeklagte sitzt im Gerichtssaal im Landgericht und hält einen Aktenordner mit einem Herz aus zwei Händen vor sein Gesicht. Ihm werden die Entziehung Minderjähriger und schwerer sexuell
Fortsetzung Prozess um jahrelang verschwundene Maria
© dpa, Patrick Seeger, pse bwe

Die vor sechs Jahren entführte junge Frau verfolgte die Urteilsverkündung im Gerichtssaal. "Maria Henselmann hat bei der Verkündung des Urteils geweint, schwer geatmet und während der Verkündung immer wieder die Augen geschlossen gehalten", berichtet RTL-Reporterin Romy Schiemann. Maria Henselmann und ihre Mutter hatten erwartet, dass der Angeklagte mit Sicherungsverwahrung verurteilt werde.

Doch das Gericht sah die Voraussetzungen für eine Sicherungsverwahrung nicht erfüllt. Bei Bernhard H. wurde kein Hang zu erheblichen Straftaten festgestellt. Außerdem habe ein Gutachter eine pädosexuelle Strömung verneint, lediglich ein sexuelles Interesse an Kindern sei vorhanden, so das Urteil. Bernhard H. habe einmal geweint, sonst nahm er seine Verurteilung "eher ausdruckslos zur Kenntnis", berichtet RTL-Reporterin Romy Schiemann.

Im Alter von 13 Jahren nach Italien entführt

Maria Henselmann hatte während des Prozesses unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu dem Fall ausgesagt. In einem RTL-Interview kurz vor Prozessbeginn hatte sie gesagt, vor ihrem Peiniger Bernhard H. nicht zerrissen wirken zu wollen.

Bernhard H. hatte die rund 40 Jahre jüngere Maria 2013 im Internet kennengelernt und soll sich dort erst als Teenager ausgegeben haben. Später floh er mit dem damals 13 Jahre alten Mädchen quer durch Europa nach Italien, ohne das Wissen ihrer Eltern. Die beiden hatten dort laut Maria in einem Dorf in Sizilien gelebt. Sie sei ständig von ihm manipuliert und unter Druck gesetzt worden, sagte Maria später über Bernhard H.

Im August 2018 konnte Maria schließlich vor ihrem Peiniger fliehen und zu ihrer Mutter zurückkehren.