Fall Zara Aleena (36) schockiert Großbritannien

Junge Anwältin missbraucht und totgetreten – ihr Mörder hätte eigentlich im Knast sein müssen

Junge Anwältin missbraucht und totgetreten Ihr Mörder hätte eigentlich im Knast sein müssen
03:32 min
Ihr Mörder hätte eigentlich im Knast sein müssen
Junge Anwältin missbraucht und totgetreten

30 weitere Videos

Zara Aleena ist jung, attraktiv und eine erfolgreiche Anwältin. Die 35-Jährige geht in London gerne aus. Doch als sie an einem Abend etwas später als üblich nach Hause geht, geschieht die Tragödie: Zara wird ermordet. Als sich herausstellt, dass ihr Mörder wegen Sexualdelikten vorbestraft ist und gar nicht auf freiem Fuß hätte sein dürfen, steht Großbritannien unter Schock. Hunderte gehen auf die Straßen und demonstrieren.

London: Zara Aleena nachts auf dem Nachhauseweg angegriffen

Mord an Zara Aleena: Täter Jordan McSweeney
Die Aufnahme einer Überwachungskamera zeigt, wie der Mann der Frau in den Supermarkt folgt.
RTL

Die Bilder einer Überwachungskamera vom 25. Juni 2022 in London dokumentieren, wie ein Mann hartnäckig eine Frau verfolgt. Ängstlich flüchtet sie in einen Supermarkt. Der Unbekannte schnippt eilig seine Zigarette weg und folgt der Frau ins Geschäft. Panisch läuft sie weg und flieht in ein Haus. Erst später wird ihr klar, welches Glück sie hatte.

Doch der Mann läuft weiter durch die Stadt – und sucht sich ein anderes Opfer. Gegen zwei Uhr nachts am 26. Juni ist Zara Aleena auf dem Nachhauseweg. Nur noch rund zehn Minuten Fußweg liegen vor ihr. Dann wird sie aus dem Nichts von einem Unbekannten angegriffen: Es ist derselbe, offenbar stark betrunkene Mann, der zuvor schon die Frau ins Geschäft verfolgt und weitere Frauen in London belästigt hat.

Mord an Anwältin – Staatsanwaltschaft: "Fast unvorstellbare Gewalt"

Mord an Zara Aleena: Täter Jordan McSweeney
Nach dem Mord an Zara Aleena läuft der Täter in aller Ruhe durch einen Park.
RTL

Die 35-Jährige ist von dem Angriff überrascht, kann sich kaum wehren. Der Mann zerrt Zara in eine Einfahrt, missbraucht sie und tritt ihr immer wieder gegen den Kopf und gegen den Hals. Bis er sich sicher ist, dass sie ihn nicht mehr identifizieren kann. Neun Minuten dauert die brutale Attacke. Die Staatsanwaltschaft spricht später von "fast unvorstellbarer Gewalt". Der Täter nimmt Zaras Handy und wirft es über eine Mauer. Eine Überwachungskamera filmt, wie er nach der Tat gemächlichen Schrittes durch einen Park in London läuft.

Als Zara Aleena gefunden wird, ist sie schwer verletzt und teilweise unbekleidet. Die junge Anwältin stirbt am selben Morgen im Krankenhaus, ihre Familie ist vor Trauer gelähmt.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Jordan McSweeney hätte im Gefängnis sein müssen

Mord an Zara Aleena: Täter Jordan McSweeney
Jordan McSweeney wurde für den Mord zu 38 Jahren Gefängnis verurteilt.
RTL

Die Polizei verhaftet den Täter am Tag nach dem Verbrechen: Es ist Jordan McSweeney (29), vorbestraft wegen zahlreicher Delikte – darunter Sexualverbrechen. Eigentlich hätte er an dem Abend, an dem er Zara Aleena tötete, schon wieder im Knast sein müssen: Er war aus der Haft entlassen worden, verstieß gegen Bewährungsauflagen und sollte wieder ins Gefängnis. Doch er lief frei durch London, offenbar auf der Suche nach einem Opfer.

Der Mord löst in Großbritannien eine Welle der Empörung und auch Solidarität aus, zahlreiche Frauen demonstrieren für mehr Sicherheit in London. Das Gericht verurteilt Jordan McSweeney wegen Mordes an Zara Aleena zu 38 Jahren Gefängnis. Bei der Urteilsverkündung erklärt die Richterin, der 29-Jährige habe die Tat mit "widerwärtiger Sorgfalt" geplant. McSweeney sei "zutiefst gewalttätig" und "eine Gefahr für jede Frau". (bst)