RTL News>Gesundheit>

Lingua villosa nigra nach Schlaganfall - Mann hat plötzlich Schwarze Haarzunge!

Allgemeinmediziner Dr. Specht klärt auf

Überraschung nach Schlaganfall - Mann hat plötzlich Schwarze Haarzunge!

Ein 54-jähriger Mann aus Südindien hat einen echten "Haarteppich" auf seiner Zunge.
Ein 54-jähriger Mann aus Südindien hat einen echten "Haarteppich" auf seiner Zunge..
JamPress

Dass dieser 54-jährige Mann aus Kerala, Indien, gesundheitliche Probleme hat, lässt ein erster Blick auf seine Zunge sofort erahnen. Aber was ist passiert? Wie konnte es soweit kommen, dass sich eine Art „Fell“ auf seiner Zunge gebildet hat und diese sogar schon schwarz ist? Wir haben Allgemeinmediziner Dr. Christoph Specht gefragt. Liegt es an einer schlechten Mundhygiene? Und vor allem: Kann mir so etwas auch plötzlich passieren?

Lese-Tipp: Wie Sie mit dem FAST-Test einen Schlaganfall erkennen

Mann leidet an der Krankheit namens "Schwarze Haarzunge"

Die Nachrichtenagentur „JamPress“ berichtet vom 54-jährigen Mann, der aus Südindien stammt. Und von dessen Zunge, die nämlich alles andere als normal aussieht. Weil der Inder vor einiger Zeit einen Schlaganfall erlitten hat und seine linke Körperhälfte seitdem gelähmt ist, kann er seine Nahrung kaum noch kauen und richtig zu sich nehmen. Daher hilft vor allem eines: weiches, püriertes Essen. Zudem muss er blutdrucksenkende Medikamente einnehmen. All das hat anscheinend dazu geführt, dass sich sein Gesundheitszustand immer weiter verschlechtert hat, was sich letztendlich auch auf seiner Zunge bemerkbar gemacht hat.

Lese-Tipp: Belegte Zunge: Das sagt die Farbe über Ihre Gesundheit aus!

Diese ist nämlich mittlerweile schwarz und voller „Haare“. Ärzte diagnostizieren ihm Lingua villosa nigra, eine Schwarze Haarzunge. Diese Krankheit ist unter anderem auf schlechte Mundhygiene zurückzuführen, wie auch der Allgemeinmediziner Dr. Christoph Specht im RTL-Interview erklärt: „Eine solche Zunge zu haben, ist sehr selten. Aber es ist tatsächlich auf schlechte Mundhygiene zurückzuführen.“

Er sagt, dass aber auch noch andere Faktoren eine Rolle spielen, damit eine rote, rosafarbene Zunge plötzlich schwarz und pelzig wird: „Die Schwarze Haarzunge ist nicht unüblich bei Rauchern. An dem pürierten Essen an sich, welches der Mann aus Indien zu sich genommen hat, wird es nicht liegen. Aber vermutlich an der dadurch sehr einseitigen Ernährung.“ Dazu gebe es bisher noch keine Studien oder Forschungsergebnisse, aber es könnte schon sein, dass eine Mangelernährung dafür sorge, dass sich die Zunge so verändert, erklärt der Allgemeinmediziner.

Auch das sorgt dafür, dass die Zunge pelzig wird

Auch bestimmte Medikamente, wie zum Beispiel Antibiotika, können eine mögliche Ursache sein. Im Fall des 54-jährigen Inders also durchaus denkbar, da er nach seinem Schlaganfall auf bestimmte Tabletten angewiesen ist: „Man kann sich das so vorstellen, dass bei der Einnahme von Antibiotika manche Bakterien ja geschädigt werden, andere dann aber wiederum die Oberhand gewinnen. Das sind dann die, die man eigentlich nicht haben will.“

Der Mediziner erzählt gegenüber RTL, dass die Papillen, die kleinen Erhebungen auf unserer Zunge, normalerweise kurz sind. Treten die oben genannten Probleme auf – also schlechte Mundhygiene, bestimmte Medikamente oder eine einseitige Ernährungsweise – können sie wachsen. „Und das macht dann den haarigen Eindruck. Hinzu kommt eine Hornbildung auf der Zunge, die da normalerweise nichts verloren hat. Auch Bakterien und abgestorbene Zellreste können sich dort ansiedeln.“ All das ergebe dann am Ende einen so schwarzen und haarigen Anblick wie auf dem Bild.

Lese-Tipp: Fieser Belag, Form, Farbe: Was die Zunge über unsere Gesundheit verrät

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wenigstens ist die Erkrankung ungefährlich

Die gute Nachricht: Die Schwarze Haarzunge zu haben ist ungefährlich. „Das lässt sich schnell durch Hygiene und im Notfall auch durch eine chirurgische Behandlung und mit der richtigen Ernährung innerhalb von ein paar Tagen wieder in Ordnung bringen.“ Die schlechte Nachricht: „Das kann an sich jedem passieren – auch wenn es ganz selten ist.“ Specht erklärt, dass Männer häufiger betroffen sind als Frauen. Aber es komme eben auf die Kombination der oben genannten Faktoren an „Auch wenn man Medikamente damit in Verbindung bringt, gibt es kein spezielles Medikament, wo man jetzt schon sagen kann: Ja, das ist es, das löst die Schwarze Haarzunge jetzt aus. Es liegt an der Mischung.“

Laut „JamPress“ hat der 54-jährige Patient aus Indien mittlerweile keine pelzige Zunge mehr; die unansehnliche Verfärbung sei laut der Nachrichtenagentur nach 20 Tagen wieder abgeklungen. Wenn das keine Erinnerung zur richtigen Mundhygiene ist! Ihr Zahnarzt wird’s Ihnen mit Sicherheit danken. (vdü)