Let's Dance 2016: Eric Stehfest und Oana Nechiti präsentieren ihren Contemporary zu 'Flugzeuge im Bauch'

6. April 2016 - 16:24 Uhr

Eric Stehfest und Oana Nechiti feiern eine Premiere bei "Let's Dance"

Die dritte Tanzshow von "Let's Dance" naht und die Promis nutzen die letzten Stunden vor dem Auftritt, um ihrer Choreografie den letzten Schliff zu verleihen. Dieses Mal steht ein Tanzpaar vor einer besonderen Herausforderung: Eric Stehfest und Oana Nechiti präsentieren einen Contemporary zu "Flugzeuge im Bauch" von Herbert Grönemeyer. Eine echte Premiere – und das nicht nur für Eric.

Eric Stehfest und Oana Nechiti feiern Premiere bei "Let's Dance"
Eric Stehfest und Oana Nechiti präsentieren in der dritten Show von "Let's Dance" einen Contemporary zu "Flugzeuge im Bauch" von Herbert Grönemeyer.

"Für mich ist das auch der erste Contemporary bei 'Let's Dance'", erklärt Profitänzerin Oana Nechiti. Sie gesteht: "Contemporary ist eine neue Form von Ballett. Das ist jetzt nicht ganz mein Bereich. Es gibt viele Hebungen, es gibt viele Figuren, bei denen ich auch noch nicht so ganz sicher bin. Es ist etwas Neues für uns beide. Wir müssen beide wirklich auf Augenhöhe miteinander trainieren." Und die Proben sind ganz schön hart für Eric Stehfest. Mittlerweile klagt der 26-Jährige sogar über Schmerzen: "Wenn sie mich an der Schulter anfasst, brennt alles durch die ganzen Hebungen. Das ist eine krasse Belastung gerade."

Mit den Figuren haben auch "Let's Dance"-Kandidatin Victoria Swarovski und Tanzpartner Erich Klann zu kämpfen. Sie präsentieren in der dritten Tanzshow einen Jive zu "Wake Me Up Before You Go-Go" von Wham!. "Wenn alles gut gehen sollte und die eine Figur funktioniert nicht, dann wäre natürlich alles hin", erklärt Profitänzer Erich Klann. Darum würde so lange geprobt, "bis es funktioniert". Viel Ausdauer muss auch Michael Wendler beweisen. Damit er mit seinem Jive zu "Karma Chameleon" von Culture Club bei der Jury rund um Joachim Llambi punkten kann, nimmt Tänzerin Isabel Edvardsson ihn hart ran. "Die Frau hat sich eine Choreografie für einen 20-Jährigen ausgedacht. Das ist echt hardcore", erklärt der 43-Jährige. Darum käme er hin und wieder ordentlich aus der Puste.

"Let's Dance"-Kandidatin Sarah Lombardi freut sich über die Songauswahl zu ihrer Rumba

Viel Einsatz hätte gerne auch Franziska Traub gezeigt, doch aufgrund einer Knieverletzung kann die "Let's Dance"-Kandidatin an der Show nicht mehr weiter teilnehmen. "Man enttäuscht so viele Leute", gesteht sie unter Tränen. Für sie rückt Ulli Potofski nach und wagt sich mit Profitänzerin Kathrin Menzinger erneut auf das Tanzparkett. Wesentlich mehr zu Lachen hat dafür Attila Hildmann, der für seinen Jive zu "Take On Me" von A-Ha zum 'Kung Fu Panda' mutiert. "Diese Kicks sind echt so meins", erklärt er stolz. Er habe in seiner Jugend ein bisschen Kampfsporterfahrung sammeln können.

Während "Let's Dance"-Kandidatin Nastassja Kinski von Tanzpartner Christian Polanc die richtige Kopfhaltung beigebracht bekommt, gibt es für Profi-Tänzerin Ekaterina Leonova von Beachvolleyballspieler Julius Brink einen Sturzhelm auf den Kopf. "Vor Hebefiguren habe ich einen gehörigen Respekt. Da will ich kein Risiko eingehen", erklärt der "Let's Dance"-Kandidat. "Wenn ich sie loslasse, dann war es das mit ihr."

Thomas Häßler zeigt seiner Tanzpartnerin Regina Luca lieber Fotos aus seiner Jugend, als das Tanzbein zu schwingen. Und auch Jana Pallaske präsentiert Profitänzer Massimo Sinató Schnappschüsse von ihrem Haus im asiatischen Urwald, bevor es dann wieder ans Training für die dritte Tanzshow von "Let's Dance" geht, die dieses Mal ganz im Zeichen der 80er Jahre steht.

Mit einer sexy Rumba wollen dann Sonja Kirchberger und Ilia Russo bei der Jury punkten. Und bei den Proben geht es auch schon heiß her: "Ich muss an seiner Hüfte reiben", kommentiert die 51-jährige Schauspielerin ihre Tanzschritte bei der Probe. Ein bisschen romantisch wird es auch beim Training mit Sarah Lombardi. Die "Let's Dance"-Kandidatin freut sich besonders über die Songauswahl zu ihrer Rumba, die sie mit Robert Beitsch zum Besten geben wird. "How Will I Know" von Sam Smith (Whitney Houston Cover) hatte die 23-Jährige damals mit ihrem heutigen Ehemann Pietro Lombardi bei "Deutschland sucht den Superstar" gesungen.

Während die "Let's Dance"-Kandidaten im Tanzsaal ordentlich ins Schwitzen kommen, drehte Alessandra Meyer-Wölden einfach den Spieß um und jagte ihren Tanzpartner Sergiu Luca über den Tennisplatz. So kann man schließlich auch seine Ausdauer trainieren. Ob sich der Einsatz der Promis gelohnt hat, sehen Sie bei "Let's Dance" am 1. April um 20.15 Uhr bei RTL.