Unfall auf Prager Straße im Stadtteil Probstheida

Leipzig: Auto rast in Menschengruppe - 3 Tote

16. März 2021 - 16:20 Uhr

Schwerer Unfall in Leipzig: Polizei im Einsatz

In Leipzig ist ein Auto in eine Menschengruppe gefahren. Eine 85-jährige Frau und ein 80 Jahre alter Mann starben noch an der Unfallstelle. Eine weitere Frau erlag später im Krankenhaus ihren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Damit stieg die Zahl der Todesopfer auf drei. Daneben gibt es noch eine weitere schwer verletzte Frau. Die Polizei geht von einem Unfall auf der Prager Straße an der Tram-Haltestelle Franzosenallee aus. Polizeisprecher Olaf Hoppe sagte auf RTL-Anfrage: "Der 50-jährige Fahrer ist in den Kreuzungsbereich eingefahren und hat mehrere Personen, die eine Fußgängerampel überquert haben, erfasst." Danach sei der Wagen nach rechts abgekommen, erwischte die Ampelanlage und schlitterte schließlich rund 15 Meter in Gleisbett der Straßenbahn, so der Sprecher weiter.

50-jähriger Autofahrer kam mit Wagen auf Bahngleisen zum Stehen

Leipzig: Unfall an Straßenbahnhaltestelle - Polizei und Feuerwehr im Einsatz
Unfall in Leipzig-Probstheida: Feuerwehr und Polizei im Großeinsatz nach Todes-Crash
© RTL, Landesstudio Ost

Die Umstände, warum der 50 Jahre alte Fahrer in die Gruppe gefahren war, sind noch unklar. Der Smart-Fahrer ist nach offiziellen Angaben in polizeilicher Obhut. "Gegen ihn wird wegen eines Verkehrsunfalls im Zusammenhang mit fahrlässiger Tötung ermittelt", sagte Hoppe. Auch der Fahrer musste wegen leichter Verletzungen zunächst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizei Leipzig: Bereich komplett gesperrt

Wie die Leipziger Polizei mitteilte, ist der Bereich um die Unfallstelle im Stadtteil Probstheida vollgesperrt. Busse und Bahnen werden nach Angaben der Leipziger Verkehrsbetriebe umgeleitet.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Anwohner sind erschüttert

Die Menschen, die in der Nähe der Unfallstelle wohnen, zeigten sich erschüttert. "Man kann nur hoffen, dass es nicht noch jemanden an der Haltestelle getroffen hat", erzählte ein Anwohner RTL. Den Unfall könne er sich nicht erklären. "Ich wüsste nicht, wie so etwas passieren kann, wenn man aufpasst", sagte er. Es handele sich um eine "ganz normale" Straßenbahn an einer Kreuzung.

Auch interessant