9-Jähriger sollte Nacktbilder von sich schicken

Kind im Online-Chat bedrängt: RTL-Reporter findet Täter

12. April 2021 - 21:49 Uhr

Junge wurde bei einem Computerspiel kontaktiert

Eine Familie aus Dresden hat uns geschrieben: Die Eltern haben große Angst, denn ihr neunjähriger Sohn wurde im Netz sexuell bedrängt, und der Täter kennt vermutlich sogar den genauen Wohnort der Familie! Die Polizei tut angeblich nichts. RTL-Reporter André Goltzsche sucht nach dem Pädophilen – und findet ihn. Er ist schockiert, als er merkt, wer er ist. Wie der Täter reagiert, sehen Sie im Video.

Mutter habe nichts mitbekommen

Bei einem Computerspiel im Internet wird der 9-jährige Junge aus Dresden von einem mutmaßlichen Pädophilen kontaktiert. Er solle Nacktfotos von sich machen und ihm schicken. Das hat der Junge zum Glück verweigert, doch offensichtlich kennt der mutmaßliche Pädophile die Adresse der Familie. Seitdem hat die Familie Angst, das der Unbekannte plötzlich vor der Tür stehen könnte.

Mutter Sandra habe zunächst nichts davon mitbekommen. Nur, dass ihr Sohn einen neuen Freund im Internet habe, über den er aber erst nichts erzählen will. Erst als die Mutter in sein Handy schaut, sieht sie, was passiert ist. Die Familie geht zur Polizei und informiert die Beamten über den Vorfall. Doch daraufhin soll angeblich wochenlang nichts passieren, die Eltern bekommen keine Informationen über den Ermittlungsstand – bis RTL-Reporter André Goltzsche erste Anhaltspunkte findet.

Das rät Gewaltpräventionsberater Carsten Stahl

Carsten Stahl berät Jugendliche und Familien in Mobbing- und Gewaltsituationen. "Kinder müssen immer wieder sensibilisiert werden. Sie sollen keine Angst haben, aber immer zu den Eltern gehen und sagen, was passiert ist. Eltern sollten sofort die Beweise sichern, die Polizei informieren und die Kinder davor warnen."

Auch interessant