Nach Drosten-Aussage

Karl Lauterbach warnt Geimpfte vor absichtlicher Corona-Infektion

Karl Lauterbach spricht sich gegen eine absichtliche Infektion mit dem Coronavirus aus - auch nach der doppelten Impfung.
Karl Lauterbach spricht sich gegen eine absichtliche Infektion mit dem Coronavirus aus - auch nach der doppelten Impfung.
© imago images/Horst Galuschka, Horst Galuschka via www.imago-images.de, www.imago-images.de

08. September 2021 - 6:59 Uhr

Echte Immunität für Geimpfte nur nach Infektion?

Gibt es eine echte Immunität gegen das Coronavirus nur nach zweifacher Impfung UND einer Infektion? Virologe Christian Drosten hält eine Ansteckung nach der Impfung als Immunitäts-Booster jedenfalls unter bestimmten Voraussetzungen für sinnvoll, wie er kürzlich in der neuen Folge des NDR-Podcats "Coronavirus Update" erklärte. Nun warnt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach Geimpfte davor, es auf eine Infektion anzulegen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Lauterbach: "Ich würde niemandem empfehlen, sich freiwillig zu infizieren"

"Es ist richtig, dass eine Corona-Infektion nach einer doppelten Impfung die Immunität abrundet", sagte der Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Aber ich würde niemandem empfehlen, sich freiwillig zu infizieren oder eine Ansteckung auch nur zu riskieren", ergänzt er. "Auch vollständig Geimpfte können mit schweren Verläufen ins Krankenhaus kommen. Außerdem gibt es das Risiko von Long Covid auch bei Geimpften", argumentiert Lauterbach. "Und drittens vergrößert eine solche Praxis die Gefahr für alle Ungeimpften auf eine riskante Art und Weise."

Lese-Tipp: Auf diese 4 Corona-Symptome sollten Sie trotz doppelter Impfung achten

Drosten: Risiko einer Infektion kann ich für mich verantworten

Zuvor hatte Christian Drosten im "Coronavirus Update" erklärt, durch immer wiederkehrende Kontakte mit dem Coronavirus lasse sich eine belastastbare Immunität der Bevölkerung erzielen. "Mein Ziel - sagen wir mal: als Virologe Drosten – wie ich jetzt gerne immun werden will, ist: Ich will eine Impfimmunität haben und darauf aufsattelnd will ich dann aber durchaus meine erste Allgemeininfektion und die zweite und auch die dritte haben."

Auch zur Gefahr einer Infektion nach der Impfung hatte der Virologe sich geäußert und betont: Er selbst – als gesunder, zweifach gegen das Virus geimpfter Erwachsener – könne das Risiko für sich verantworten. Für andere Bevölkerungsgruppen gelte das hingegen nicht. (dpa, dhe)

Auch interessant