Feuerwehr sucht nach Horror-Crash abgetrennte Gliedmaßen

Familie mit zwei Kindern rast frontal in Baggerschaufel - 2-Jähriger muss reanimiert werden

Schwerer Unfall auf der B276 in Biebergemünd. Vier Personen schwer verletzt, darunter zwei Kleinkinder.
Schwerer Unfall auf der B276 in Biebergemünd. Vier Personen schwer verletzt, darunter zwei Kleinkinder.
Armin Lerch, Armin Lerch/5vision.media

Schlimmer Unfall mit vier Schwerverletzten! Am Donnerstagabend kurz nach 21 Uhr kam es auf der B 276 in Biebergemünd, im hessischen Main-Kinzig-Kreis, in einer scharfen Rechtskurve, zu einem sehr schweren Verkehrsunfall. In dem Auto waren laut Polizei, die Mutter, der Vater und ihre zwei Kleinkinder, zwei und vier Jahre alt, unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der Audi A4 frontal in die Schaufel eines geparkten Radladers, der auf einem Betriebsgelände stand.

Unfall in Biebergemünd: Schwer verletztes Kleinkind muss reanimiert werden

Nach Informationen der Polizei soll der Fahrer des Audi die Kontrolle über den Wagen verloren haben. In einer scharfen Kurve fuhr das Fahrzeug geradeaus und prallte in die geparkte Baumaschine. Die Schaufel vom Radlader schlitzte das Auto auf der Fahrerseite auf. Der 33-jährige Familienvater wurde dabei schwer eingeklemmt. Der Personenwagen fing bei dem Aufprall Feuer.

Der Brand konnte von der Feuerwehr aber schnell gelöscht werden. Die Familie wurde gefährlich verletzt aus dem Fahrzeug gerettet und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Laut Informationen des Rettungsdienstes musste der 2-jährige Sohn im Laufe des Abends reanimiert werden. Es musste noch in der Nacht durch einen Rettungshubschrauber innerhalb Hessens in eine Spezialklinik verlegt werden.

Lese-Tipp: Erste-Hilfe-Maßnahme: So funktioniert die Herzdruckmassage

Sehen Sie hier alle aktuellen Nachrichten im Video:

Playlist: 20 Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Feuerwehr muss abgetrennte Gliedmaßen suchen

Durch den schlimmen Crash kam es bei den Opfern auch zu Amputationen von Körperteilen und die Einsatzkräfte mussten im Wrack nach den abgetrennten Gliedmaßen, die möglicherweise wieder hergestellt werden können, suchen. Ersthelfer, unter anderem Nachbarn am Unfallort, und Einsatzkräfte wurden noch während des Einsatzes von der Notfallseelsorge betreut. Die Polizei ermittelt jetzt den genauen Unfallhergang.

Kurve in Biebergemünd als Unfall-Brennpunkt

Beim Unfall zwischen Bus und Transporter am 21. November an gleicher Stelle steht der Bagger, der nur wenige Tage später eine tragische Rolle spielt,
Beim Unfall zwischen Bus und Transporter am 21. November an gleicher Stelle steht der Bagger, der nur wenige Tage später eine tragische Rolle spielt,
5vision.media

Erst vor anderthalb Wochen hatte es an der gleichen Stelle einen schweren Unfall gegeben. Auch hier waren Kinder unter den Opfern: Ein Linienbus mit Schulkindern war auf einer morgendlichen Fahrt in der Kurve mit einem Transporter zusammengekracht. Dabei verletzten die herausgesprungenen Scheiben zehn Personen, darunter sieben Kinder. (mca/gmö)