Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Grippe in der Schwangerschaft: Wie können Sie sich schützen?

Sollten sich Schwangere impfen lassen?
Sollten sich Schwangere impfen lassen? Grippeschutz 01:45

Schwanger und die Grippe? Das können Sie nun tun

Alles um Sie herum hustet, schnieft und Sie sind schwanger? Kein Wunder, dass Sie nun Sorge haben, sich mit der Grippe oder einem grippalen Infekt anzustecken. Und was, wenn es Sie schon erwischt hat? Was können Sie dann tun?

Grippeimpfung für Schwangere?

Als Schwangere gehören Sie zu den sogenannten Risikopatienten. Eine echte Grippe verläuft zum Beispiel stärker, da Ihr Immunsystem in den Monaten der Schwangerschaft geschwächt ist. Denn Ihr Körper ist zurzeit mit starken Veränderungen beschäftigt, vor allem mit dem Schutz Ihres Babys. Das zehrt an Ihren Kräften und macht Sie demnach für Viren empfänglicher.

Vorsorge

So blöd es vielleicht klingt, aber das Beste ist also: Sie bekommen die Grippe erst gar nicht. Auf diese Dinge können Sie achten, um eine Ansteckung zu verhindern:

  • Eine wichtige Schutzmaßnahme ist die Grippeimpfung. Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Impfung allen Frauen, die im Winter - also zur Hochsaison der Grippe - schwanger sind. Gesunden Schwangeren wird eine Impfung ab dem vierten Monat geraten. Von der Grippeimpfung profitiert übrigens auch Ihr Baby, denn über die Plazenta nimmt das Kind die Antikörper der Mutter auf. Was genau die Ständige Impfkomission darüber hinaus speziell für Schwangere empfiehlt, haben wir im Video für Sie zusammengefasst.
  • Da Grippeviren höchst aggressiv sind und vor allem über Tröpfchen-Infektion verbreitet werden, sollten Sie gerade in der Schwangerschaft auf eine besondere Hygiene achten. Waschen Sie sich regelmäßig und sehr gründlich die Hände und desinfizieren Sie ggf. Dinge, die Sie gemeinsam mit anderen benutzen. (Tastaturen, Türklinken etc.)
  • Halten Sie sich, wenn möglich, von größeren Menschenansammlungen fern und meiden so Ansteckungsherde.
  • Achten Sie auf einen gesunden Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und viel frischer Luft, um Ihr Immunsystem zu stärken.

Wenn die Grippe Sie in der Schwangerschaft erwischt hat

  • Nehmen Sie Erkrankungen in der Schwangerschaft vor allem nicht auf die leichte Schulter und schonen sich mehr als Sie es vielleicht im Normalfall machen würden. Bei einer Grippe kann sich das Risiko für Komplikationen erhöhen. Sie könnten eine Lungenentzündung bekommen oder beim Baby kann es zu Wachstumsverzögerungen kommen. Im schlimmsten Fall erhöht sich auch die Gefahr von Früh- oder Fehlgeburten.
  • Sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt und nehmen nicht einfach Medikamente ein. Es gibt ein paar Mittel, die Sie auch in der Schwangerschaft nehmen dürfen, aber die sollten Sie individuell mit Ihrem Hausarzt oder der Frauenärztin besprechen.
  • Sie können viele Symptome auch mit Hausmitteln lindern. Was es für Hausmittel gibt, haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Mehr Ratgeber-Themen