Gericht: "Spuren von Kokanin" im Blut

Grillfest-Katastrophe bei Rotterdam: Fahrer hatte gekokst

27.08.2022, Niederlande, Nieuw-Beijerland: Der Lkw wird geborgen. In den Niederlanden ist ein Lastzug in ein Nachbarschaftsfest gekracht und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Der Lkw geriet am Samstagabend (27.08.2022) in der Ortschaft Nieuw-
Lastzug kracht in Nachbarschaftsfest in den Niederlanden (Archivfoto, 27. August 2022)
alf, dpa, ---

Hat der Unfallverursacher die Behörden angelogen und war er berauscht? Der Lastwagen-Fahrer, der in den Niederlanden ein Unglück mit sechs Toten verursacht hat, hatte nach Justizangaben Spuren von Kokain im Blut. Das ergab die toxikologische Untersuchung, teilte das Strafgericht in Den Haag mit.

Unter den Toten war auch eine hochschwangere Frau

2022-08-27 19:23:14 NEW BEIJERLAND - Rettungsdienste am Unfallort. Ein Lastwagen ist im südholländischen Nieuw-Beijerland vom Deich abgekommen und hat laut Polizei mehrere Menschen verletzt. AP
Der Lkw geriet am Samstagabend kurz nach 18 Uhr in der Ortschaft Nieuw-Beijerland in der Nähe von Rotterdam von einem Deich ab und fuhr in die feiernden Menschen.
unbekannt, picture alliance / ANP | -

Ende August war der Lkw aus Spanien von einem Deich in dem Ort Nieuw-Beijerland abgekommen und in ein Grillfest gerast. Sechs Erwachsene starben, darunter eine hochschwangere Frau. Sieben Menschen wurden verletzt. Das Drama hatte die Gemeinschaft bei Rotterdam zutiefst geschockt.

Der spanische Fahrer hatte ausgesagt, er habe einen epileptischen Anfall erlitten und könne sich nicht an den Unfall erinnern. Diese Angabe werde derzeit noch untersucht, teilte das Gericht mit.

Video: Lkw kracht in feiernde Menschen - mehrere Tote

Lkw kracht in feiernde Menschen - mehrere Tote Grillfest-Katastrophe bei Rotterdam
00:33 min
Grillfest-Katastrophe bei Rotterdam
Lkw kracht in feiernde Menschen - mehrere Tote

30 weitere Videos

Fahrer darf in seiner spanischen Heimat abwarten

Der Mann steht unter dem Verdacht der fahrlässigen Tötung. Er wurde aber vorläufig aus der Haft entlassen und darf bis zum Beginn eines möglichen Prozesses in seiner Heimat bleiben. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (dpa/uvo)