Mord in Phoenix (USA)

Mutter erstickt ihre drei kleinen Kinder - während sie ihnen vorsingt

25. Januar 2020 - 14:11 Uhr

Rachel Henry (22) singt ihre Kinder in den Tod

Es ist ein schreckliches Verbrechen, das in Phoenix (USA) am vergangenen Montag passiert ist: Die dreifache Mutter Rachel Henry (22) soll ihre Kinder mit bloßen Händen erstickt haben. Ein Anwohner rief die Polizei. Als die Beamten kurze Zeit später im Haus der Tatverdächtigen eintrafen, fanden sie drei bewusstlose Kinder im Wohnzimmer. Zwei Mädchen, eines zwei Jahre und das andere erst 7 Monate alt, und einen Jungen, der 3 Jahre alt war. Die Beamten versuchten noch, die Kinder wiederzubeleben, aber erfolglos. Die Mutter ist inzwischen wegen dreifachen Mordes angeklagt.

"Sie legte die Kinder auf das Sofa - so, als würden sie schlafen."

Mutter erstickt ihre drei Kinder
Rachel Henry tötet ihre drei Kinder, während sie ihnen vorsingt
© Polizei Phoenix

Es muss ein schrecklicher Kampf um Leben und Tod gewesen sein. "Als ich meinen Sohn erstickte, habe ich ihm vorgesungen, weil er mich kratzte und biss", sagte Henry laut ABC News der Polizei. Laut Gerichtsunterlagen ermordete die junge Mutter zuerst ihre einjährige Tochter. Dabei sei der dreijährige Sohn auf die Mutter losgegangen, habe sie getreten und geschlagen und seine Mutter angeschrien, sie solle aufhören. Doch der Kleine hatte keine Chance.

Nach der Tat habe die Frau die toten Kinder im Wohnzimmer auf die Couch gelegt, als würden sie schlafen. Ob die 22-Jährige zum Zeitpunkt der Tat unter Drogen stand, ist noch unklar. Laut Ermittlern habe die junge Frau in der Vergangenheit Probleme mit einer Crystal-Meth-Sucht gehabt.

Der 30-jährige Vater der Kinder und ein 49-jähriger Verwandter sollen ebenfalls in dem Haus leben. Einer der beiden soll dann am Montagnachmittag die Rettungskräfte alarmiert haben. Die Familie sei im Sommer erst aus Oklahoma nach Phoenix gezogen, heißt es.

Gericht setzte Kaution von 3 Millionen Dollar aus

"Ich weiß nicht, ob ich überhaupt irgendwie an Geld komme. Ich habe nicht mal einen Job", sagte Henry gegenüber der Polizei. Die 22-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft. Es muss jetzt festgestellt werden, ob die dreifache Mutter zum Tatzeitpunkt überhaupt zurechnungsfähig war.

"Wir können davon ausgehen, dass im Hintergrund der Tat eine wahnhafte psychische Störung steht", sagt Psychologe Dr. Dirk Baumeier. "Eine eingebildete Instanz hat der Mutter befohlen, ihre Kinder zu töten." Dass sie singend ihre bereits toten Kinder staffierte, zeige außerdem die Zerrüttetheit des seelischen Haushalts.