Merkels außenpolitischer Berater im RTL-Interview

Ex-Merkel-Berater Christoph Heusgen vermutet: Putin glaubt selbst an seine eigene Propaganda

Wird Putin die Oberhand über Russland behalten? Wir fragen einen Diplomaten
02:55 min
Wir fragen einen Diplomaten
Wird Putin die Oberhand über Russland behalten?

30 weitere Videos

von Kathrin Hetzel und Tobias Kamm

Die ganze Welt schaut fassungslos auf Putins Krieg in der Ukraine. Was treibt den Kreml-Chef an? Was ist mit ihm los? Manche Experten zweifeln sogar an seinem Gesundheitszustand. Der ehemalige außenpolitische Berater von Bundeskanzlerin Merkel sieht das anders. „Ich glaube nicht, dass er irgendwie verrückt geworden ist,“ sagt Christoph Heusgen, jetzt Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, im RTL-Interview.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker

„Ich glaube nicht, dass er irgendwie verrückt geworden ist"

Putin galt schon immer als kühl kalkulierender, aber immerhin rationaler Machtmensch, doch sein Verhalten und seine Entscheidungen in den letzten Wochen, lassen so manchen Experten an Putins Gesundheitszustand zweifeln. „Ich glaube nicht, dass er irgendwie verrückt geworden ist,“ findet Heusgen. Stattdessen gebe es eine Erklärung für Putins Verhalten. In den letzten Jahre habe er sich immer mehr abgeschottet, das habe dazu geführt, „dass er sich in den letzten zwei Jahren immer mehr seine eigenen Vorstellungen gemacht hat und seine eigene Welt dann entwickelt hat.“

So vermutet Heusgen auch, dass Putin selbst an die Propaganda glaubt, die Russland über die Ukraine verbreitet: „Wenn er sagt, dass die Ukraine zu Russland gehört, dass die Ukraine von Nationalisten und Faschisten und Drogenabhängigen regiert wird. Ich glaube, er glaubt daran, weil ihm vielleicht nicht gesagt worden ist, dass das Gegenteil der Fall ist.“

„Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich nicht, dass seiner Regierung, seiner Macht irgendwelche Gefahren drohen.“

Eine Propaganda, die auch in Russland selbst wirkt. „Er hat zumindest derzeit noch eine gewisse Unterstützung oder eine relativ starke Unterstützung in seinem Land.“ Doch es gehen auch immer mehr Russinnen und Russen auf die Straße, um gegen den Krieg zu demonstrieren – unter hohen Risiken und der Gefahr, festgenommen zu werden. Könnte Putin dadurch die Oberhand in seinem eigenen Land verlieren? Der Experte geht nicht davon aus: „Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich nicht, dass seiner Regierung, seiner Macht irgendwelche Gefahren drohen.“

Trotzdem: „Wird hart für Russland.“ Denn die Sanktionen zeigen ihre Wirkung, vor allem auf Seiten der Wirtschaft. Aber auch auf anderer Seite: „Es wird hart für Russland, wenn jetzt immer mehr Nachrichten kommen von gefallenen Soldaten, wenn sich rumspricht, in Russland, dass hier 18-jährige Rekruten in den Kampf geschickt werden, ohne zu wissen, in welche Gefahr sie kommen, was sie überhaupt machen. Das wird auch in Russland nicht ohne Auswirkungen bleiben.“

Importstopp für Öl und Gas - ein "dramatischer Schritt"

Dass ein Importstopp für Öl und Gas „gravierende Auswirkungen“ auf Deutschland und Europa insgesamt haben könnte, darüber ist sich auch Christoph Heusgen bewusst. Trotzdem sehe er gute Gründe über einen solch „dramatischen Schritt“ nachzudenken. „Vor allen Dingen hat dies Auswirkungen auf Russland, weil damit Putins Kriegskasse von heute auf morgen schon gewaltige, gewaltige Löcher bekommt.“

Auswirkungen auf Deutschland gebe solch ein plötzliches Fehlen eines gewaltigen Teiles an Öl und Gas zwar dennoch, aber all zu große Sorgen müsse man sich nicht machen, sagt Heusgen. Europa habe einen Vorrat, der über den Winter und Sommer ausreiche. Außerdem sei es ein wichtiger einschneidender Schritt, denn „gleichzeitig sehen wir ja, dass Präsident Putin mit seiner aggressiven, menschenverachtenden Politik weitermacht.“

Lese-Tipp: Expertin warnt vor Ölpreisschock: Sprit könnte bis zu drei Euro pro Liter kosten

Unsere Reporter vor Ort, Interviews und Analysen - in unserer Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!