RTL News>News>

Erschoss Yoga-Lehrerin Radsportlerin Moriah Wilson aus Eifersucht? Moriahs Familie gibt Interview

Liebes-Dreieck endet tödlich

Erschoss Yoga-Lehrerin ihre Nebenbuhlerin? Familie am Boden zerstört: "Werden sie für immer vermissen"

Kaitlin (links) soll Anna (rechts) ermordet haben. Der Grund: Sie hatte eine kurze Affäre mit Kaitlins Freund Colin (Mitte).
Kaitlin (links) soll Anna (rechts) ermordet haben. Der mögliche Grund: Sie hatte eine kurze Affäre mit Kaitlins Freund Colin (Mitte).
instagram/Colin Arturo Strickland/Moriah Wilson/U.S. Marshalls

Anna Moriah Wilson (25) ist tot, ihre mutmaßliche Mörderin, Kaitlin Marie Armstrong (35) auf der Flucht. Hinter der brutalen Tat soll wohl eine unglückliche Liebesgeschichte stecken, denn Moriah hatte eine kurze romantische Affäre mit Kaitlins Freund, dem Fahrrad-Profi Colin Strickland (35). Die Familie der Gesuchten ist überzeugt: „Kaitlin hat es nicht getan.“ Beweise sprechen eine andere Sprache, die 35-Jährige wird wegen Mordes ersten Grades landesweit gesucht.

Rad-Sportlerin stirbt noch am Tatort

Anna Moriah wollte an einem Wettbewerb in Texas teilnehmen, weshalb sie von San Francisco nach Austin (Hauptstadt von Texas) reiste. Sie war die große Favoritin auf den Titel. Doch am 11. Mai fanden Polizisten die junge Frau in einem Apartment – „blutend und ohne Bewusstsein wegen mehreren Schusswunden“, heißt es von der Polizei. Sofort versuchten Rettungskräfte, das Leben der jungen Frau zu retten – doch vergeblich. Sie wurde noch vor Ort für tot erklärt.

"Wir sind absolut am Boden zerstört über den Verlust unserer wunderschönen Tochter und Schwester Anna Moriah Wilson“, teilte ihre Familie in einer Stellungnahme mit. „Es gibt keine Worte, die den Schmerz und das Leid ausdrücken können, das wir durch diesen sinnlosen, tragischen Verlust erfahren.“ Moriah sei eine begabte, freundliche und fürsorgliche junge Frau gewesen. „Ihr Leben wurde ihr genommen, bevor sie die Gelegenheit hatte, alles zu erreichen, wovon sie träumte. Unsere Familie und alle, die sie liebten, werden sie für immer vermissen.“

Moriah Wilson ermordet - US-Polizei fahndet nach Frau (34) Liebes-Dreieck endet tödlich
01:16 min
Liebes-Dreieck endet tödlich
Moriah Wilson ermordet - US-Polizei fahndet nach Frau (34)

30 weitere Videos

Affäre zwischen Anna Moriah Wilson und Colin Strickland lange vorbei

Moriah sei zum Zeitpunkt ihres Todes in keiner romantischen Beziehung gewesen. Das festzuhalten sei der Familie wichtig. Ein Umstand, der auch für die Ermittler in dem Fall von Interesse sein dürfte. Denn sie gehen davon aus, dass das Motiv der Tat Eifersucht war. Der Freund von Kaitlin Armstrong hatte bei den Behörden angegeben, dass er während einer Trennungsphase im vergangenen Jahr eine kurze Affäre mit Moriah gehabt habe.

Diese sei jedoch lange vorbei gewesen, wie Colin Strickland erklärte, der seit drei Jahren mit Kaitlin liiert ist. „Es gibt keine Möglichkeit, die Qual und das Bedauern, die ich wegen dieses schrecklichen Verbrechens empfinde, zu beschreiben“, schreibt er in einem Statement, aus dem die „New York Post“ zitiert. „Ich kann mir keinen Reim auf diese unfassbare Situation machen. Es war nicht meine Absicht, eine zusätzliche romantische Beziehung zu führen, die irgendjemanden in die Irre führt.“ Die Beziehung zwischen ihm und Moriah sei seit der Affäre rein platonisch gewesen.

Dennoch geriet seine Freundin, die Yogalehrerin Kaitlin, schnell in den Fokus der Ermittler: Schon am 12. Mai sprachen sie mit der Frau – danach verschwand sie spurlos. Auch Colin gab an, seit dem 13. Mai nichts mehr von ihr gehört zu haben. Wie ein Zeuge der „New York Post“ sagte, soll sie im Januar von der Affäre der beiden erfahren habe. Sie sei „wütend geworden und habe vor Angst gezittert“, zitiert die Zeitung. Kaitlin habe sogar damit gedroht, Moriah töten zu wollen.

Kaitlin Armstrongs Jeep in Mordnacht vor Anna Moriah Wilsons Haus

Worte, die Colin offenbar sehr ernst genommen hat. Er soll Moriahs Namen in seinem Smartphone geändert und Textnachrichten gelöscht haben, damit Kaitlin Moriah nicht aufspüren kann. Auch in der Mordnacht habe Colin Kaitlin darüber belogen, wo sich Moriah aufhalte. Aufnahmen der Überwachungskamera eines Nachbarn zeigen, wie Strickland sie gegen 20.30 Uhr Ortszeit an ihrem Haus absetzt, ohne es selbst zu betreten.

Es sind die letzten Momente, die Moriah lebend zeigen. Eine Minute, nachdem sie im Haus verschwunden ist, taucht ein schwarzer 2012er Jeep Grand Cherokoee auf, hält vor dem Gebäude an. Dasselbe Modell, mit dem Kaitlin auf der Flucht sein soll. Den Ermittlern zufolge soll der Wagen der 35-Jährigen gehören. „Wir sind der festen Überzeugung, dass Kaitlin diesen Jeep immer noch als Hauptverkehrsmittel benutzt“, heißt es in einem Fahndungsaufruf der Polizei. Bei ihrer Befragung am 12. Mai habe sie nicht erklären können, was das Auto vor Moriahs Haus zu suchen hatte.

Der Radsportprofi soll zugegeben haben, zwei Pistolen gekauft zu haben, eine für sich selbst – und eine für Kaitlin. Ihre Waffe sei nach Angaben der Polizei im Haus der beiden gefunden worden. Laut Aussage von Experten gebe es eine signifikante Ähnlichkeit zwischen der gefundenen Waffe und der, mit der Moriah erschossen worden sei. Die Familie der jungen Sportlerin möchte nun eine Stiftung in Moriahs Namen gründen. Um die Lebensgeschichte der jungen Frau zu teilen und um „andere zu inspirieren und ihr Leben zu bereichern“.

Kaitlins Familie steht trotz der erdrückenden Beweislast an ihrer Seite. "Eine junge Frau hat ihr Leben verloren und das ist schrecklich, aber Kaitlin hat es nicht getan“, sagten sie im Interview mit der „Abc“. Die Angehörigen wissen demnach nicht, wo sich die Frau derzeit aufhalte. (eon/cwa)