Vater ging für seinen Sohn in den Hungerstreik

Autistischer Junge Wladi hat endlich einen Klinikplatz

23. Dezember 2020 - 9:29 Uhr

Der emotionale Abschied zwischen Papa Victor und seinem Wladi

Für seinen autistischen Sohn Wladi (10) würde Victor aus Oldenburg alles tun: Das hat er bereits bewiesen. Wladi leidet an einer Form des Autismus, bei der er sich selbst verletzt, wie wild um sich schlägt und tritt – nur beim Autofahren kann sich der Zehnjährige beruhigen. Doch Victor ist mit seinen Kräften am Ende: Täglich ist er fast 500 Kilometer mit seinem Sohn umhergefahren, um ihn davor zu bewahren, sich weiter Schaden zuzufügen. Eine Klinik wollte ihn bisher nicht aufnehmen. Also beschließt Victor drastische Maßnahmen zu ergreifen, um seinem Sohn endlich den Therapieplatz zu verschaffen, den er dringend braucht. Der Dreifach-Papa beginnt einen Hungerstreik und wird daraufhin in seiner Not gehört! Ein Klinikleiter ist bereit Wladi zu behandeln.

Nun ist der Moment des Abschieds gekommen. RTL begleitet die Familie an dem Tag, an dem sie ihren Jungen in der Klinik abgeben muss. Ein Erfolgserlebnis, das trotz der guten Aussichten für Wladi mit großem Trennungsschmerz verbunden ist. Den emotionalen Abschied zwischen Vater und Sohn und wie es nun für Wladi weitergeht, das sehen Sie in unserem Video.

GUT ZU WISSEN: Autismus - auf diese Symptome sollten Sie bei Ihrem Kind achten!

Greta Thunberg ist wohl aktuell die bekannteste Autistin der Welt. Aus ihrem Leben mit Autismus macht die 16-jährige Klima-Aktivistin kein Geheimnis. Sie macht das Asperger-Syndrom, eine Form des Autismus, sogar für ihren fokussierten Blick auf die Klimapolitik verantwortlich. Aber wie erkennen Eltern, ob ihr eigenes Kind eine Form des Autismus hat?