Baerbock, Laschet, Söder & Co.

So drücken unsere Politiker Jogi's Jungs die Daumen

Angela Merkel wünschte der Deutschen Nationalmannschaft per Videobotschaft alles Gute für die EM.
Angela Merkel wünschte der Deutschen Nationalmannschaft per Videobotschaft alles Gute für die EM.
© Philipp Reinhard-Pool/Getty Imag, Bongarts, XX / AG

17. Juni 2021 - 16:13 Uhr

EM 2021: Diese Politiker sind im Fußball-Fieber

Dass Angela Merkel Fan der Deutschen Nationalmannschaft ist, wissen wir spätestens seit dem WM-Finale 2014. Da feierte die Kanzlerin sogar mit Müller, Schweinsteiger & Co. in der Kabine den Titel. Doch neben Merkel drücken auch viele andere Politiker der Elf von Jogi Löw bei der EM 2021 die Daumen. So fiebern sie beim Turnier mit der Mannschaft mit.

+++ Alle wichtigen Updates zur Fußball-EM lesen Sie hier in unserem Turnier-Ticker +++

Markus Söder gegen Frankreich live im Stadion dabei

In die Allianz Arena fährt Markus Söder sonst wohl eher ungern. Denn der bayerische Ministerpräsident ist bekennender Fan des 1. FC Nürnberg. Für das erste Gruppenspiel der Nationalmannschaft gegen Frankreich setzte sich Söder dann aber doch 90 Minuten lang auf die Tribüne – selbstverständlich mit bayerischer FFP2-Maske. Nur mit seinem EM-Tipp lag er daneben, 2:1 für Deutschland, daraus wurde es an diesem Abend leider nichts!

Olaf Scholz ist zum Glück kein EM-Orakel!

Zwar ist Olaf Scholz kein eingefleischter Fußball-Fan – bei Sportereignissen fiebert der Vize-Kanzler trotzdem gerne mit. Während seiner Zeit als Hamburger Bürgermeister war er ab und zu bei verschiedenen Sportereignissen live dabei, egal ob Fußball, Handball oder Eishockey. Damals sein geheimer Wunsch: "mit dem HSV im Turmsaal des Hamburger Rathauses eine Meisterschaft zu feiern." Glücklicherweise - möchte man als Fußball-Fan fast sagen - hat Scholz für das Team von Jogi Löw bei der EM keine Prognose abgegeben. Einen kleinen Tipp hatte er per Twitter aber doch parat: auf die eigenen Stärken konzentrieren. Vielleicht auch etwas, das sich Olaf Scholz für die eigene Kanzlerkandidatur auf die Fahne schreiben sollte.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Karl Lauterbach witzelt über Fan Markus Söder

Ganz unglücklich verlor die DFB-Elf das Auftaktspiel der EM mit 1:0 gegen Weltmeister Frankreich. Karl Lauterbach hat eine Vermutung, warum der Elf von Jogi Löw die Muse vor dem Tor fehlte. Der Schuldige: Markus Söder!

Heiko Maas im Passspiel mit Frankreich

Vor dem Brandenburger Tor hat sich Außenminister Heiko Maas schon einmal "warmgespielt" für die EM. Bei seinem Treffen mit der französischen Botschafterin Anne-Marie Descôtes spielte er sich den Ball hin und her. Mit seinem Tipp lag der SPD-Politiker allerdings daneben – 2:0 für Deutschland.

Armin Laschet ist ein Ballkünstler

Auch CDU-Fan Armin Laschet ist im EM-Fieber. Dafür schnappt er sich sogar selbst mal den Ball und hält ihn lässig mit dem Fuß und dem Knie hoch. Abgeschaut hat sich Armin Laschet das vielleicht bei seinem Heimatklub Alemannia Aachen, wo er gern die Heimspiele im Aachener "Tivoli" besucht. Für die EM drückt Laschet dem Team von Jogi Löw ganz fest die Daumen. Und wer weiß, sollte es mit dem Kanzleramt nichts werden, vielleicht sucht Löw-Nachfolger Hansi Flick ja noch einen Co-Trainer.

Annalena Baerbock zockt am Tischkicker

Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock konnte vor der Partie Deutschland gegen Frankreich kaum die Hände stillhalten. Um die Wartezeit auf das Turnier zu verkürzen wurde die Partie der Gruppe F kurzerhand am Tischkicker nachgespielt. Baerbocks Tipp: 2:1 für Deutschland – Baerbock als Orakel, ausbaufähig!

Angela Merkel „zu Besuch“ im DFB-Quartier

Normalerweise schaut die Kanzlerin bei großen Turnieren gerne persönlich bei der Deutschen Nationalmannschaft vorbei. Der Besuch vor Ort musste in diesem Jahr leider ausfallen – trotzdem schaltete sich die Kanzlerin per Video zu, um der Mannschaft für das Turnier alles Gute zu wünschen.

Jens Spahn fieberte im Stadion mit

Markus Söder war nicht der einzige deutsche Politiker, der beim ersten Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft in München auf der Tribüne saß. Auch Jens Spahn verfolgte das Gruppenspiel der EM live im Stadion und nutzte die Möglichkeit, um den Deutschen Hoffnung für ein schnelles Ende der Corona-Pandemie zu machen.

kmo