Ann-Kathrin Götze geht mit Sohn Rome zum Baby-Floating

Ein Besuch im Baby-Spa: Überflüssiger Luxus oder große Hilfe?

07. Oktober 2020 - 11:57 Uhr

Luxus-Spa lässt Babys "floaten"

Entspanntes Relaxen im Whirlpool, anschließend eine wohltuende Massage - was nach einem typischen Tag im Spa für Erwachsene klingt, entpuppt sich als Luxus-Wohlfühl-Oase für die Kleinsten. In einem Baby-Spa in Düsseldorf können die kleinen Strampler jetzt so richtig die Seele baumeln lassen. Auch Ann-Kathrin Götze hat mit Söhnchen Rome schon einen solchen Tag im Luxus-Spa verbracht. Doch handelt es sich hierbei um eine überflüssige Luxusbehandlung – oder stärkt ein Besuch doch tatsächlich die Bindung zum Kind? Wir haben den Test gemacht!

Baby-Spa: Lifestyle schon für die Kleinsten

Die Freundinnen Marie Papenkort und Manuela Apitzsch – die mit ihrer Idee 2017 sogar schon bei "Der Höhle der Löwen" waren – haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Bonding zwischen Eltern und Kind zu stärken. Gelingen soll das mit einer Luxusbehandlung in ihrem Baby-Spa.

Hier können sich die Babys mit einem speziellen Schwimmring in Mini-Pools treiben lassen. Das sogenannte 'Babyfloating' soll nicht nur die Erinnerung an ihre Zeit im Bauch der Mama wecken, sondern zudem gut für den Gleichgewichtssinn sowie die Grob- und Feinmotorik sein. Anschließend gibt's noch eine Baby-Massage, bei der Eltern sich die richtigen Handgriffe abgucken können, die bei zukünftigen Schreiattacken oder auch bei Koliken helfen soll.

Warum das Babyschwimmen so wichtig für den kleinen Nachwuchs ist, lesen Sie hier.

Wir machen den Test!

Ob das Relax-Programm für die Kleinsten wirklicht was taugt und wie teuer die Luxus Behandlung ist, hat für uns die Dreifach-Mama Jacqueline mit Töchterchen Tilda getestet. Ob der Kleinen der Besuch im Wellness-Tempel tatsächlich gefallen hat, sehen Sie im Video.