RTL News>Ich Bin Ein Star>

Dschungelcamp: Lucas Cordalis äußert sich zu seiner Corona-Erkrankung - „am Boden zerstört“

Er zieht nicht mit ins Dschungelcamp

Lucas Cordalis äußert sich zu seiner Corona-Erkrankung: „Bin so richtig am Boden zerstört“

von Nina Gummersbach

Lucas Cordalis ist den Tränen nahe

Mit zittriger Stimme und glasigen Augen ringt Lucas nach den richtigen Worten. Monatelang hat er sich auf das Dschungel-Abenteuer vorbereitet, und dann ereilt ihn mitten in der Quarantäne in Südafrika die Hiobsbotschaft schlechthin: Der PCR-Test des Sängers ist positiv. „Ich bin so richtig am Boden zerstört, aber ich kann am Freitag leider nicht beim Einzug ins Dschungelcamp dabei sein“, so der 54-Jährige geknickt.

Lese-Tipp: Das sagen Jenny Frankhauser und Familie zu Lucas’ Corona-Schock

Dass die Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ wirklich ein Traum von Lucas ist, ist nicht zu übersehen. Gerne würde er die Show zu „Ich bin ein Star – Lasst mich da rein!“ umbenennen, doch der Sänger weiß, dass die Gesundheit oberste Priorität hat. Schließlich hat schon Ex-Dschungelkönig Marc Terenzi (43) gesagt: „The Regels sind the Regels“ – und da muss nun auch Lucas durch, dem es trotz Corona-Infektion glücklicherweise gut geht.

Ist der Dschungelcamp-Traum für Lucas nun ausgeträumt?

Trotzdem gibt der Mann von Kult-Blondine Daniela Katzenberger (35) die Hoffnung nicht auf und wendet sich im oberen Video mit einer großen Bitte direkt an seine Fans.

Ob Lucas zu einem späteren Zeitpunkt ins Dschungelcamp einziehen wird, steht noch nicht fest. Das Wichtigste ist nun aber auch erst mal, dass der Sänger wieder richtig gesund wird. Wir wünschen gute Besserung!

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Lucas Cordalis zieht zum Start nicht ins Dschungelcamp