RTL News>Tv>

"Der Preis ist heiß"-Comeback: Harry Wijnvoord trauert um Walter Freiwald: "Das tut schon weh"

Emotionales Interview vor "Der Preis ist heiß"-Comeback

"Krebs ist ein Arschloch" Harry Wijnvoord teilt letzte Erinnerungen mit Walter Freiwald

Walter Freiwalds Tod geht mir sehr nahe Harry Wijnvoord über seinen geliebten Kollegen
02:31 min
Harry Wijnvoord über seinen geliebten Kollegen
Walter Freiwalds Tod geht mir sehr nahe

25 Jahre ist es her, dass Harry Wijnvoord und Walter Freiwald gemeinsam die vorerst letzte „Der Preis ist heiß“-Folge moderierten. Jetzt steht Showmaster Harry wieder für den TV-Klassiker vor der Kamera – jedoch ohne seinen geliebten Sidekick. Walter Freiwald starb 2019 mit 65 Jahren an Krebs. Die letzten gemeinsamen Momente mit seinem Kollegen hat Harry Wijnvoord noch immer genau vor Augen: „Ich habe lange mit ihm telefoniert und wenige Tage später ist er verstorben.“ Kurz vor dem „Der Preis ist heiß“-Comeback gehen ihm die Erinnerungen besonders nah, wie oben im Video zu sehen ist.

"Das ist ein Verlust, auch für die Sendung"

Walter Freiwald und Harry Wijnvoord moderierten neun Jahre lang Seite an Seite.
Walter Freiwald und Harry Wijnvoord moderierten neun Jahre lang Seite an Seite.
picture alliance / Horst Galuschka dpa

„Krebs ist ein Arschloch“ – dieser Satz geht Harry Wijnvoord nie mehr aus dem Gedächtnis, denn genau mit diesen Worten erzählte ihm Walter damals von seiner Erkrankung. „Daraufhin habe ich mich sofort mit ihm in Verbindung gesetzt“, weiß Harry noch ganz genau. Er trauert noch immer um seinen Kollegen: „Das tut schon weh. Das ist ein Verlust, auch für die Sendung. Das geht mir schon sehr nahe.“

Eines weiß der 72-Jährige aber gewiss: Auch Walter hätte das Comeback des Gameshow-Klassikers gefeiert. Umso mehr freut es ihn, dass er diesen Traum nun gemeinsam mit Thorsten Schorn, der die Rolle des schlagfertigen Announcers übernimmt , wahr werden lassen kann.

So feiert Harry Wijnvoord das "Der Preis ist heiß"-Comeback

Die erste Sendung am 04. Mai 20:15 Uhr schaut Harry Wijnvoord gemeinsam mit seiner Frau – und feiert gleichzeitig eine kleine Premiere, wie er verrät: „Wir werden uns eine Flasche Wein aufmachen und ich werde zum ersten Mal in der Geschichte eine komplette Sendung von mir anschauen.“ Der 72-Jährige hat sich nämlich keine der vorherigen 1.873 Folgen in ganzer Länge angeschaut!

Wie verrückt und kunterbunt die erste Show wird, sehen Sie parallel zur TV-Ausstrahlung auch im Livestream auf RTL+ . (kwa)