"Wir haben beide auf diesen Moment gewartet"

"Der Preis ist heiß" 2022: Bei wem Harry Wijnvoord die Tränen kommen

Glück und Tränen liegen bei Harry Wijnvoord (72) heute ganz nah beieinander. Um 20:15 Uhr kehrt „Der Preis ist heiß“ zu RTL zurück – doch ein Mann wird fehlen: Walter Freiwald. Harrys Sidekick stirbt 2019 mit nur 65 Jahren. Auch er hatte sich das Comeback der Kultshow sehnlichst gewünscht, wie Harry oben im Video erzählt. Neu an der Seite von Kultmoderator Wijnvoord und Nachfolger von Walter Freiwald ist Thorsten Schorn (46)!

So erinnert Harry Wijnvoord beim Comeback an Walter Freiwald

Als Harry Wijnvoord im Interview vor der ersten „Die Preis ist heiß“-Show über seinen geliebten Kollegen Walter Freiwald spricht, wird er ganz emotional. „Mir geht es sehr, sehr nahe, wenn aus meinem Umfeld jemand stirbt“, erklärt der 72-Jährige.

Bei der Neuauflage des Gameklassikers trägt er seinen ehemaligen Sidekick deshalb im Herzen, wie er zu Beginn der ersten Show deutlich macht: „Ich weiß 100-prozentig, dass er auch wieder gerne mit dabei gewesen wäre, konnte aber nicht. Läuft nicht, geht nicht. Aber dafür habe ich jetzt einen neuen Kollegen, der auch schon in den 90er Jahren tätig war.“

Moderator Harry Wijnvoord und Announcer Thorsten Schorn sind das neue "Der Preis ist heiß"-Duo.
Moderator Harry Wijnvoord und Announcer Thorsten Schorn sind das neue "Der Preis ist heiß"-Duo.
Stefan Gregoworius, RTL

"Einer sitzt jetzt gerade auf seiner Wolke und schaut uns von dort aus zu"

Thorsten Schorn jobbte nämlich früher als Schüler bei „Der Preis ist heiß“. Dass er nun in Walters Fußstapfen tritt, ehrt den 46-Jährigen sehr. Auch er richtet in der Comeback-Show, die am 04. Mai ab 20:15 Uhr bei RTL läuft, rührende Worte an sein damaliges Vorbild: „Wir beide sind uns sicher: Einer sitzt jetzt gerade auf seiner Wolke und schaut uns von dort aus zu!“

Wie kunterbunt und verrückt die Preise bei „Der Preiß ist heiß“ werden, sehen Sie parallel zur TV-Ausstrahlung auch im Livestream auf RTL+. (kwa)