RTL News>News>

Craig (14) tötete Stiefbruder Logan (5) – fünf Tage nach seinem Einzug bei der Pflegefamilie

Pflegefamilie hatte Angst vor dem Jugendlichen

„Verpisst euch aus meinem Zimmer!“ Craig (14) tötete seinen Stiefbruder (5) – als die Polizei kommt, rastet er aus

14-Jähriger tötet Bruder (5) und entsorgt seine Leiche Polizei zeigt Festnahme
00:48 min
Polizei zeigt Festnahme
14-Jähriger tötet Bruder (5) und entsorgt seine Leiche

30 weitere Videos

Großbritannien trauert um den kleinen Logan (5): Seine eigene Familie prügelte den Jungen brutal zu Tode, sie warfen ihn in einen Fluss und versuchten die Polizei auf eine falsche Fährte zu locken. Logans Stiefbruder Craig (14) hatte den Kleinen offenbar bereits zuvor schwer misshandelt und ihm mit dem Tod gedroht. Als die Polizei zur Festnahme anrückt, rastet der 14-Jährige aus – und bedroht die Ermittler sogar.

Die Szene sehen Sie oben im Video.

Bei seiner Festnahme: Craig droht Polizisten

„Verpisst euch verdammt nochmal aus meinem Zimmer“, beleidigt Craig die Polizisten in den Aufnahmen, die von der walisischen Polizei veröffentlicht wurden. Dann droht er: „Ich mache keine Scherze.“

„Ich liebe Kinder. Ich liebe es, ihnen ins Gesicht zu schlagen“, soll er wenig später einem Betreuer gesagt haben. Und: „Ich habe ziemlich schlimme Sachen gemacht. Aber darüber darf ich nicht reden.“

Pflegeeltern über Craig: Er war "das pure Böse"

Pictured: The five year old who died in Ogmore river, named locally as Logan Williamson, pictured by Ogmore river on July 2019.Re: South Wales Police can confirm that  three people have been arrested following reports of concerns for a missing 5 year
Logans Leiche wurde in einem Fluss gefunden.
Athena Pictures

Erst am 26. Juli hatten Craigs Stiefvater John und seine Stiefmutter Angharad (Logans leibliche Mutter) das Sorgerecht für den 14-Jährigen zugesprochen bekommen. An diesem Tag zog er in sein neues Zuhause ein – und das obwohl der Junge bereits damit gedroht hatte, seinen neuen Stiefbruder umzubringen. Nur fünf Tage später war Logan tot.

Zuvor hatte Craig bei einer Pflegefamilie gelebt. Er sei „das pure Böse“, beschrieben ihn seine Pflegeeltern. Zum ersten Mal hätten sie Angst vor einem Pflegekind gehabt. Der Junge habe den Hund der Familie gequält und versucht, andere Kinder zu verletzen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Logan getötet: Mutter, Stiefvater und Stiefbruder bekommen lebenslänglich

Craig war am 1. August gemeinsam mit seinem Stiefvater sowie seiner Stiefmutter festgenommen worden. Videoaufnahmen hatten gezeigt, wie die Familie einen Tag zuvor Müllsäcke aus dem Haus getragen und in den Fluss geworfen hatten, in dem Logans Leiche später gefunden wurde. Der Fünfjährige hatte vor seinem Tod schwerste innere und äußere Verletzungen erlitten.

Am Donnerstag verurteilte ein Gericht in Cardiff Logans Mutter, seinen Stiefvater sowie seinen Stiefbruder zu lebenslangen Gefängnisstrafen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Familie den Fünfjährigen ermordet und anschließend versucht hatte, die Polizei auf eine falsche Fährte zu locken. John muss mindestens 29 Jahre, Angharad mindestens 28 Jahre und Craig mindestens 15 Jahre ins Gefängnis. (jda)