RTL News>Gesundheit>

Biontech-Impfstoff in Testzentrum offenbar zu stark verdünnt - Welche Folgen hat das?

Welche Folgen gibt es für die Impflinge?

Biontech-Impfstoff zu stark verdünnt? 600 Menschen betroffen

Eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff wird aufgezogen
In einem Bayreuther Impfzentrum wurden möglicherweise zu geringe Dosen des Biontech-Impfstoffs verabreicht. /Symbolbild
deutsche presse agentur

Verdacht auf zu geringe Impfdosis bei Impfungen in Bayreuther Impfzentrum

Rund 600 Menschen, die in einem Bayreuther Impfzentrum mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft wurden, haben nach der Impfung ein Angebot zur Blutabnahme für die Antikörper-Bestimmung erhalten. Der Grund: Bei sechs von insgesamt 581 Impfungen könne nicht ausgeschlossen werden, dass eine zu geringe Impfdosis des Impfstoffs verabreicht wurde, wie ein Sprecher des Landratsamtes Bayreuth am Donnerstag mitteilte.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie auch in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Diese Biontech-Impflinge sind betroffen

Die mögliche Normabweichung sei bei der täglichen Nachkontrolle festgestellt worden. Betroffen sind demnach Menschen, die am 14. Mai in der Johannes-Kepler-Realschule eine Impfung erhalten haben. Bei der Blutabnahme sollen nun die Antikörper der Geimpften gegen Covid-19 gemessen werden. "Infolgedessen kann bestimmt werden, welche Impflinge die möglicherweise zu stark verdünnte Dosis verabreicht bekommen haben", heißt es in der Pressemitteilung. Diese Personen erhielten umgehend einen neuen Impftermin.

Lese-Tipp: Biontech-Impfstoff nach Erstimpfung mit AstraZeneca? Das sollten Sie wissen!

Sind gesundheitliche Folgen möglich?

Zu dem Angebot einer Blutabnahme habe man sich nach Beratungen mit dem Hersteller, dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und dem Paul-Ehrlich-Institut entschieden, sagte der Sprecher. "Gesundheitliche Folgen durch eine zu starke Verdünnung des Impfstoffs können ausgeschlossen werden." (dpa)

Lese-Tipp: Biontech, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson: Die Top Corona-Impfstoffe im Vergleich

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

10 Fakten zur Corona-Impfung

Viele Menschen haben sie schon, für alle anderen rückt sie immer mehr in greifbare Nähe: die Corona-Impfung. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.