Wie groß ist der Schaden in dem Land?

Bericht zeigt: Hunderte Milliarden sind für Wiederaufbau der Ukraine nötig!

Ukraine-Konflikt, Eindrücke aus Irpin  September 4, 2022, Irpin, Kyiv oblast, Ukraine: August 4, Irpin, Ukraine Volunteers from Brave to rebuild organization clear the rubble and rebuild residential houses that were damaged by Russians during fightin
Ukraine-Konflikt, Eindrücke aus Irpin September 4, 2022, Irpin, Kyiv oblast, Ukraine: August 4, Irpin, Ukraine Voluntee
www.imago-images.de, IMAGO/ZUMA Wire, IMAGO/Danylo Antoniuk

Wie teuer wird es sein, die Ukraine wieder aufzubauen? Unklar ist, wie lange der Krieg in dem Land noch andauern wird, aber sicher ist: Die Zerstörung ist immens! Allein in den ersten etwas mehr als drei Monaten hat der Krieg einen Schaden von mindestens 97 Milliarden US-Dollar, umgerechnet rund 96,4 Milliarden Euro, verursacht. Berechnet wurde der Zeitraum vom Beginn des Krieges am 24. Februar bis zum 1. Juni. Das geht aus einem gemeinsamen Bericht der ukrainischen Regierung, der Weltbank und der Europäischen Kommission hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Stark betroffen sind der Wohnungsbau- und der Transportsektor.

Lese-Tipp: Alle Informationen zum Ukraine-Krieg in unserem Liveticker

Rückgang der landwirtschaftlichen Produktion

18.07.2022, Russland, Semikarakorsk: Erntemaschinen ernten Weizen im Bezirk Semikarakorskij. Russland ist der weltweit größte Weizenexporteur, auf den fast ein Fünftel der globalen Lieferungen entfällt. In diesem Jahr wird mit einer der besten Ernten
Kosten für Wiederaufbau auf dreistellige Milliardenhöhe geschätzt: Zum Beispiel wirke sich der Rückgang bei der landwirtschaftlichen Produktion auf den Transportbedarf aus, der Verlust von Elektrizität beeinträchtige Handel und Industrie, heißt es in dem Bericht.
AZ, dpa, Uncredited

Die am stärksten betroffenen Sektoren sind demnach:

  • der Wohnungsbau (40 Prozent),
  • das Transportwesen (31 Prozent)
  • sowie der Handel und die Industrie (10 Prozent).
  • Als am stärksten beschädigt gelten die Gebiete Donezk, Luhansk und Charkiw.

Die in diesem Zeitraum durch den Krieg entstandenen finanziellen Verluste werden mit fast 252 Milliarden US-Dollar (250,3 Milliarden US-Dollar) angegeben. Der hohe Betrag kommt zustande, weil die Verluste einem Sektors andere Sektoren beeinflussen. Zum Beispiel wirke sich der Rückgang bei der landwirtschaftlichen Produktion auf den Transportbedarf aus, der Verlust von Elektrizität beeinträchtige Handel und Industrie, heißt es in dem Bericht.

Die Kosten für Wiederaufbau der von Russland angegriffenen Ukraine wurden mit Stand vom 1. Juni auf mindestens 349 Milliarden US-Dollar (rund 346,7 Milliarden Euro) geschätzt.

Lese-Tipp: Soldat über Gegenoffensive in der Ukraine: "Wir erobern unser Territorium zurück"

Wiederaufbau der Ukraine: Für diese Bereiche wird viel Geld nötig sein!

Vor allem für Transport- und Logistikwege muss viel investiert werden. Die Hauptbereiche:

  • Wiederaufbau des Transportwesens (21 Prozent),
  • die Entminung und Beseitigung von explosiven Überresten des Krieges (21 Prozent) und der Rückbau von Wohnbestand (20 Prozent)
  • Kurzfristig würden rund 105 Milliarden US-Dollar (rund 104,3 Milliarden Euro) benötigt, auch um Vorkehrungen für den bevorstehenden Winter zu treffen.

Die Ukraine hatte bereits angekündigt, bei der UN-Vollversammlung Kriegsentschädigungen aus Russland von mindestens 300 Milliarden US-Dollar (etwa 300 Milliarden Euro) durchsetzen zu wollen. (dpa/lwe)

Lese-Tipp: Rückt die Ukraine weiter vor? US-Verteidigungsminister sieht Erfolg auf dem Schlachtfeld

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Sehen Sie die Geschichte von Alexej Nawalny vom Giftanschlag bis zur Verhaftung in „Nawalny“ .

Außerdem zur aktuellen politischen Lage: „Krieg in der Ukraine – So hilft Deutschland“ und „Klima-Rekorde – Ist Deutschland noch zu retten?“

Spannende Dokus auch aus der Wirtschaft: Jede sechste Online-Bestellung wird wieder zurückgeschickt – „Retouren-Wahnsinn – Die dunkle Seite des Online-Handels“ schaut hinter die Kulissen des Shopping-Booms im Internet.