LKW-Fahrer übersieht wohl das Stauende

Bei Tötensen: Frau stirbt bei Verkehrsunfall auf der Autobahn

07. Oktober 2021 - 18:14 Uhr

Unfall mit einer Toten und zwei Schwerverletzten

Am Donnerstagmorgen ist auf der A261 Richtung Hamburg Stau. Nahe der Landesgrenze zwischen Niedersachsen und Hamburg warten auch ein 71-jähriger Mann und seine 70 Jahre alte Beifahrerin auf die Weiterfahrt, als es passiert: Der Fahrer eines Sattelschleppers übersieht offenbar die vor ihm stehenden Autos und kracht in das Stauende. Der Kleinwagen wird unter einen davor stehenden Lastwagen geschoben und regelrecht zusammengedrückt. Im Video zeigen wir die schrecklichen Bilder von der Unfallstelle.

Schwierige Rettungsarbeiten

"Die Besonderheit ist, dass das Fahrzeug unter dem Auflieger des LKW eingeklemmt war. Wir konnten so nicht sofort an die Personen heran und mussten dementsprechen den Zugang erst schaffen, indem wir den LKW vorgezogen und das Fahrzeug gesichert haben", so Volker Kleeblatt von der Feuerwehr Dibbersen. Auch die Polizei spricht später von einem schweren Schadensbild. Den Fahrer kann die Feuerwehr aus dem Wrack des PKW befreien. Er kommt schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Für die 70-jährige Beifahrerin kommt allerdings jede Hilfe zu spät, sie erliegt ihren Verletzungen noch am Unfallort.

Schlechte Rettungsgasse behindert die Einsatzkräfte

Auch der 49-jährige Fahrer des auffahrenden Lastwagens, der aus dem bayerischen Bad Neustadt an der Saale kam, verletzt sich bei dem Unfall schwer. Der Einsatz der Rettungskräfte wird zusätzlich dadurch erschwert, dass von den übrigen Fahrzeugen keine optimale Rettungsgasse zum Unfallort gebildet wird. Ein weiterer Unfall auf der A1 zwischen Dibbersen und Hittfeld sorgt dafür, dass der Verkehr Richtung Hamburg über das Bremer Kreuz weiträumig umgeleitet werden muss. (dpa/kzi/mtu)