Riesiger Polizeieinsatz am Morgen

Bedrohung an Nürnberger Berufsschule: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

19. Oktober 2021 - 15:49 Uhr

Bedrohungslage während des Unterrichts

Alarm an der Berufsschule 3 in Nürnberg. Am Dienstag gegen 8:45 Uhr gehen erste Notrufe bei der Polizei ein. Ein Mann soll durch die Schule laufen und Drohungen rufen. Sofort eilen Spezialkräfte zur Schule in der Deumentenstraße.

Festnahme an Nürnberger Schule

Am Anfang ist die Lage unübersichtlich. Die Polizei fordert die Bevölkerung auf, den Bereich um die Schule zu meiden. Gegen 10:20 Uhr kommt die erlösende Nachricht: Die Beamten haben einen Mann festgenommen. Der 31-Jährige ist nach Polizeiangaben ein früherer Schüler der Schule. Er habe mehrere Klassenzimmertüren geöffnet und wüste Drohungen ausgestoßen. Den Angaben zufolge wurde niemand verletzt.

Unterricht an Berufsschule in Nürnberg läuft wieder

Die Beamten fanden bei dem Festgenommenen Betäubungsmittel. Der 31-Jährige sei psychisch auffällig, hieß es. Die Polizei leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und Bedrohung ein. Das Motiv für seine Tat ist noch unklar.

Der Unterricht an der Schule ging anschließend weiter. Den betroffenen Schülern und Lehrern soll psychologische Hilfe angeboten werden. (rsa/bst)