Millionen Deutsche sollen mRNA-Zweitimpfung bekommen

Stiko ändert Empfehlung für AstraZeneca - was Sie jetzt wissen müssen

03. Juli 2021 - 9:21 Uhr

Vier Wochen Abstand zur zweiten Impfung

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt nach einer ersten Impfung mit AstraZeneca möglichst schnell eine zweite Impfung mit dem Vakzin von Moderna oder Biontech. Mindestens sei ein vierwöchiger Abstand einzuhalten, erklärt die Stiko am 1. Juli. Dies gelte unabhängig vom Alter. Nach aktuellen Studien sei die Immunantwort bei diesen Kreuzimpfungen höher. Die Delta-Variante ist laut Stiko deutlich ansteckender als die seit März 2021 vorherrschende Alpha-Variante. "Eine höhere Pathogenität der Deltavariante ist derzeit nicht gesichert."

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wie viele Menschen betrifft das jetzt?

Laut dem Robert Koch-Institut betrifft diese Empfehlung 9.130.388 Menschen, die bisher einmal mit AstraZeneca geimpft worden sind. 2.439.767 Deutsche sind bereits vollständig mit AstraZeneca geimpft worden.

Die Empfehlung zur Kombination von Vektor- und mRNA-Impfstoff gelte ausdrücklich nur für Erstgeimpfte und nicht für Menschen, die bereits zwei Dosen Astrazeneca bekommen haben, hieß es auf Anfrage beim Robert Koch-Institut (RKI). Ob und wann eine Auffrischimpfung für vollständig Geimpfte nötig ist, ist demnach noch nicht klar.

Habe ich jetzt das Anrecht auf eine sofortige mRNA-Impfung?

Nein. Bitte klären Sie mit Ihrem Hausarzt ab, ob und wann sie eine mRNA-Impfung bekommen können. Voraussichtlich werden die Ärzte erstmal die Dosen verimpfen, die sie derzeit zur Verfügung haben.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sind doppelt AstraZeneca-Geimpfte jetzt schlechter geschützt?

"Ganz hart gesagt: Ja", sagt Medizinjournalist Dr. Christoph Specht gegenüber RTL. "Wer bereits doppelt mit AstraZeneca geimpft ist, hat immer noch genug Schutz, um einen schweren Corona-Verlauf zu verhindern." Aber der Patient könnte, im Falle einer Infektion, eventuell leichte Krankheitssymptome bekommen. "Wer die erste Dosis AstraZeneca hat und dann zum Beispiel mit Biontech geimpft wird, hat eventuell gar keine Symptome", so Dr. Specht weiter.