Für Homeschooling & Kinderbetreuung

#CoronaElternRechnenAb: Deutschlands Eltern schicken dicke Rechnungen an die Bundesregierung

14. Mai 2020 - 10:12 Uhr

Schulen und Kitas zu, Eltern müssen übernehmen

Eltern in Deutschland reicht es! Acht Wochen Homeoffice, Homeschooling, Kinderbetreuung wegen Corona - und das alles gleichzeitig und in den eigenen vier Wänden. Unter dem Hashtag #CoronaElternRechnenAb werden Eltern aus ganz Deutschland jetzt aufgefordert, mit der Regierung abzurechnen. Im Video zeigen wir den Corona-Alltag der vierköpfigen Familie Amelang-Kittel und was die sogenannte Care-Arbeit tatsächlich kosten würde.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Care-Arbeit der Eltern bleibt unbezahlt

Mit der Aktion #CoronaElternRechnenAb wollen Rona Duwe, Sonja Lehnert und Karin Hartmann auf die unbezahlte Arbeit von Eltern aufmerksam machen. Sie fordern Familien auf, Rechnungen an die Bundesregierung schicken, in denen sie den Wert ihrer Arbeit beziffern.

Die Befürworter der Idee sagen: Der Staat hat einen Bildungs- und Erziehungsauftrag, der von Steuermitteln finanziert wird. Diesem Auftrag kommt er gerade nicht nach. Stattdessen müssen Eltern diese Arbeit übernehmen - und haben dafür dann eben auch Gehalt verdient.

Denn eine Art Soforthilfe für diese Tätigkeit gibt es noch nicht. Zwar fordert Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern (SPD) und ehemalige Bundesfamilienministerin, mehr finanzielle Unterstützung für Familien während der Coronakrise und ein Familiengeld in Höhe von 300 Euro.  Aber es ist noch nichts entschieden. Immerhin: In einigen Bundesländern wurden die Elternbeiträge für Kitas und Ganztagsbetreuungsangebote für April und Mai gestrichen.

Kinderzuschlag: Etwas Hilfe vom Staat gibt es doch

Doch nicht nur Homeschooling ist ein Thema, auch die finanziellen Folgen treffen viele Familien hart: Innerhalb von wenigen Wochen hat sich für viele Berufstätige wegen einbrechender Auftragslage oder Kurzarbeit die Einkommenssituation deutlich verschlechtert. Helfen soll seit dem 1. April die Lockerung der Antragsbedingungen für den Kinderzuschlag (KiZ). Mit dem "Notfall-KiZ" sollen möglichst viele Familien finanzielle Unterstützung erhalten, die aktuell unter Einbußen leiden.

NEUE FOLGE: RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus: Was lernen wir aus der Krise?"

Im dritten Teil der RTL.de-Serie "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus": Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind?