Zu Jom Kippur

Versucher Anschlag auf Synagoge in Hagen

16. September 2021 - 18:29 Uhr

Großeinsatz vor der Synagoge gestern Abend in Hagen.

Laut Polizei gab es eine "mögliche Gefährdungslage". Die Synagoge wurde abgeriegelt. Spürhunde fanden aber offensichtlich nichts. Ein geplanter Gottesdienst zu Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, wurde kurzfristig abgesagt. Die Polizei bewachte die Synagoge in der Nacht. Beamte waren mit Maschinenpistolen bewaffnet.

Verdächtige festgenommen

Heute hat die Polizei vier Verdächtige festgenommen. Parallel liefen Durchsuchungen, um mögliche Beweismittel zu sichern. Unter den Verdächtigen ist ein 16-jähriger Syrer. Die Ermittlungen dauern an.