Niclas Füllkrug heiß begehrt

Bei dieser "unmoralischen" Summe würde ihn Werder Bremen verkaufen

"Doofe Frage": Radio Müller und Füllkrug liefern ab Sprüchefeuerwerk bei DFB-PK
04:09 min
Sprüchefeuerwerk bei DFB-PK
"Doofe Frage": Radio Müller und Füllkrug liefern ab

30 weitere Videos

Fußball-Deutschland kennt in diesen Tagen lediglich ein Thema: Niclas Füllkrug. Der Bremer ist DER neue Fan-Liebling und DER Hoffnungsträger für das Gruppen-Endspiel bei der WM gegen Costa Rica. Und je mehr der Stürmer spielt, je häufiger er trifft, desto wertvoller wird er für seinen aktuellen Arbeitgeber Werder Bremen. Der plant zwar keinen Verkauf, aber...

RTL traf den 13-jährigen Füllkrug in Hannover

RTL traf den 13-jährigen Niclas Füllkrug 2006 in Hannover Jung, talentiert & WM-Torschütze
01:01 min
Jung, talentiert & WM-Torschütze
RTL traf den 13-jährigen Niclas Füllkrug 2006 in Hannover

30 weitere Videos

Bremen plant weiter mit Füllkrug

"Sollte ein unmoralisches Angebot kommen, das auch Niclas gerne annehmen möchte, müssen wir uns damit aufgrund unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten zumindest auseinandersetzen", sagte Clemens Fritz, Leiter Profifußball von Werder Bremen, der „Sport Bild“. Grundsätzlich aber plant der Aufsteiger mit dem 29-Jährigen "auch für die neue Saison. Es gibt da überhaupt keine anderen Gedanken", betonte Fritz, schränkte jedoch ein: "Aber im Fußball ist vieles nicht planbar." Die „Bild“ nennt 20 Millionen Euro als Summe, bei der die Bremer schwach werden könnten.

Lese-Tipp: Marteria rechnet knallhart mit der Fußball-WM und der FIFA ab

Füllkrug hatte seinen Vertrag bei Werder erst im vergangenen Sommer bis 2025 verlängert - bei weniger Gehalt. In dieser Saison startete der frühere Junioren-Nationalspieler durch, ist mit zehn Treffern der erfolgreichste deutsche Bundesliga-Torjäger. In 76 Einsatzminuten, verteilt auf drei Einsätze, erzielte er zwei Tore, darunter jenes zum umjubelten 1:1-Endstand bei der WM gegen Spanien. Sein aktueller Marktwert liegt bei fünf Millionen Euro. Seit Sommer hat er ihn damit fast verdoppelt. Tendenz weiter steigend! Ebenso wie das Interesse an dem Stürmer, die „Bild“ vermutet, dass die Premier League um ihn buhlen wird. Der „Sportbuzzer“ sprach sogar schon von einem losen Interesse des FC Bayern.

Lese-Tipp: Thomas Müller und Niclas Füllkrug liefern denkwürdige WM-PK

Was viele nicht wissen: Im Sommer 2018, als 25 Jahre alter Stürmer von Hannover 96, hatte er seinen bislang höchsten Marktwert erreicht - 15 Millionen Euro notierte das Portal transfermarkt.de damals für ihn. Was folgte war ein wilder Verletzungshorror: Zwei Knorpelschäden und ein Kreuzbandriss zwangen ihn zu ewig langen Pausen. Bremen präsentierte in seiner jüngsten Bilanz zwar einen Gewinn von 6,3 Millionen Euro, hat aber Verbindlichkeiten in Höhe von 14 Millionen. In den nächsten Jahren müssen zudem Kredite und Anleihen zurückgezahlt werden, die sich auf rund 38 Millionen Euro summieren. (tno mit dpa)