Wann beginnt das Baby damit?

Warum das Aufheben und Loslassen von Gegenständen für Babys so wichtig ist

© picture alliance / dpa Themendienst

21. November 2019 - 15:58 Uhr

Aufheben und Loslassen ist für Babys wie ein Spiel

Für viele Eltern ist es spannend zu sehen, wann ihr Baby mit dem Aufheben und Loslassen von Gegenständen beginnt. Das Dinge-Aufheben vom Baby zeigt auch den Entwicklungsstand Ihres Kindes an. Im zehnten Monat ist es dann so weit, wenn die Mutter merkt, dass das Dinge-Fallen-Lassen des Babys beginnt.

Für das Kind ist es wie ein Spiel, bei dem es Spaß hat. Es greift nach Dingen und lässt sie dann wieder fallen. Für Eltern und Freunde bedeutet dies, dass sie die Dinge fürs Baby aufheben, damit es weiterspielen kann. Das Baby lernt dadurch spielerisch, wie es Dinge halten und Dinge loslassen kann

Gegenstände aufzuheben macht Spaß

Dinge fallen lassen beim Baby macht diesem Spaß und den Eltern und Verwandten oft auch. Es ist wie ein kleines Spiel, das sich ständig wiederholt. Das Baby hebt etwas auf und lässt es dann fallen. Oft nicht nur auf den Kinderhochstuhl oder in den Kinderwagen, sondern direkt auf den Boden. Sich danach zu bücken und es dem Kind wiederzugeben, mag vielleicht mühsam erscheinen, aber Sie helfen Ihrem Kind damit, eine wichtige Motorik zu lernen. Je mehr das Dinge-Aufheben des Babys geübt wird, desto besser wird auch der Greifsinn des Kindes. 

Wie es beginnt: kleine Gegenstände aufheben

Dinge loslassen beim Baby ist wichtig, da es dadurch lernt, erst richtig zuzufassen und dann die Hand wieder zu öffnen. Der Tast- und Greifsinn des Kindes wird dadurch geschult. Die Grundlage dazu wird bereits im neunten Monat gelegt, wenn das Baby mit dem Pinzettengriff anfängt, kleine Gegenstände zu greifen. Eltern sollten sich nicht wundern, wenn das Baby in dieser Zeit damit anfängt, nach dem Essen zu fassen.

Für das Kind ist auch dies ein wichtiger Entwicklungsschritt, der in Ruhe gegangen werden sollte. Selbst wenn es ab und zu solch ein Rumgematsche im Essen wird, dass nachher erst einmal geputzt werden muss. 

Spielerisch das Aufheben von Gegenständen lernen

Nach dem Pinzettengriff fängt die Zeit an, in der das Dinge-Aufheben dem Baby Spaß macht, das Gleiche gilt für das Dinge-Loslassen vom Baby. Hier zeigt sich ein wichtiger Entwicklungsschritt Ihres Kindes. Sollte das Baby im zehnten Monat noch nicht damit anfangen, Gegenstände aufheben und loslassen zu wollen, können Sie mit Ihrem Kinderarzt sprechen. Dies muss nicht gleich ein Zeichen verzögerter Entwicklung Ihres Babys sein.

Jedes Kind entwickelt sich anders, dies ist bei allem so. Sie können dennoch bei einer der Untersuchungen des Kindes nachfragen, wenn Sie sich Sorgen machen, dafür sind die jeweiligen vorgegebenen Kinderarztuntersuchungen auch da.