Profiler Axel Petermann erklärt:

Vermisste Rebecca Reusch aus Berlin: Deshalb wird wieder nach ihr gesucht

4. September 2019 - 15:48 Uhr

Vermisste Rebecca Reusch aus Berlin: Findet die Berliner Polizei sie jetzt endlich?

Seit Dienstag sucht die Berliner Polizei wieder nach der vermissten Schülerin Rebecca Reusch aus Berlin. Eine Hundertschaft durchkämmte zwei Tage in Folge ein Waldstück bei Storkow in Brandenburg. Dabei hatten die Ermittler die Suche schon vor Monaten eingestellt. Weshalb die Gegend wieder inspiziert wird, erklärt Profiler Axel Petermann im Video.

Suche nach Rebecca Reusch: "Etwa 60 Einsatzkräfte und auch Hunde sind vor Ort"

Ähnliche Bilder konnte man schon vor Monaten sehen: Polizisten mit Spürhunde durchkämmen Stück für Stück das Waldstück in der Nähe von Berlin. Auch am Mittwoch war eine Hundertschaft im Einsatz.

"Etwa 60 Einsatzkräfte und auch Hunde sind vor Ort", sagte ein Polizeisprecher. Weitere Details wollte er nicht nennen. Ob es konkrete Hinweise aus der Ermittlungsarbeit oder einen neuen Anlass für die Wiederaufnahme der Suche gibt, bleibt vorerst offen.

Offenbar keine neuen Hinweise zu Rebecca Reusch

Nach RTL-Informationen gibt es keine neuen Hinweise zur vermissten 15-Jährigen. Vielmehr werden alte Hinweise neu geprüft. In der Nähe des Waldstücks wurde am 19. Februar - am Tag nach Rebeccas Verschwinden - das Auto des Schwagers gesehen. Auch sein Elternhaus soll in der Gegend liegen. Florian R. gilt bis heute als einziger Verdächtiger. Er saß bereits in U-Haft, musste aber wieder entlassen werden, weil der Richter keinen dringenden Tatverdacht sah.

Mehr zum Fall Rebecca Reusch in der TVNOW-Doku

Eine ausführliche Dokumentation über den Fall Rebecca können Sie jederzeit hier bei TVNOW ansehen. Eine weitere TVNOW-Dokumentation zeichnet die letzten Monate aus der Sicht der Polizei und aus der Sicht einer verzweifelten Mutter nach.