Auch Leichensuchhunde im Einsatz

Polizei startete neue Suchaktion nach Rebecca

04. September 2019 - 10:00 Uhr

Finden sie jetzt Rebecca Reusch aus Berlin?

Gibt es neue Hoffnung, Rebecca Reusch endlich zu finden? Die Berliner Polizei suchte im Landkreis Dahme-Spreewald in Brandenburg nach dem vermissten Teenager. Das bestätigte eine Sprecherin RTL.de. Was genau zu der neuen Suche geführt hat, will die Polizei aktuell nicht sagen. Polizisten hatten bereits mehrfach vergeblich Waldstücke in diesem Gebiet durchkämmt.

Es befanden sich rund 100 Einsatzkäfte vor Ort. Darunter waren Ermittler der Mordkommission, Einsatzkräfte einer Hundertschaft, Kriminaltechniker und fünf Leichensuchhunde. Die Suche wurde gegen 17:15 Uhr beendet. Laut Berliner Staatsanwaltschaft sollte sie am Mittwoch fortgesetzt werden. Am Dienstagabend gab es keine Informationen darüber, ob etwas gefunden wurde. 

Eine ausführliche Dokumentation über den Fall Rebecca können Sie jederzeit hier bei TVNOW ansehen. Eine weitere TVNOW-Dokumentation zeichnet die letzten Monate aus der Sicht der Polizei und aus der Sicht einer verzweifelten Mutter nach.

Rebecca seit Februar vermisst

Polizei Suche Rebecca Reusch
Wochenlang hatte die Polizei nach der verschwundenen Schülerin gesucht.
© dpa, Patrick Pleul, ppl

Die Gegend südöstlich von Berlin war schon im Frühjahr im Fokus der Polizei, weil der verdächtige Schwager von Rebecca auf der dort verlaufenden Autobahn A12 Richtung Frankfurt (Oder) am Tag des Verschwindens und dem Abend danach unterwegs gewesen sein soll.

​Seit dem 18. Februar fehlt von Rebecca Reusch jede Spur. Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass sie getötet wurde. Mehr als 2.000 Hinweise gingen bei der Mordkommission ein. Die Polizei hatte wochenlang Wälder und Seen abgesucht. Eingesetzt wurden spezielle Suchhunde, Boote und Taucher sowie Kräfte des Technischen Hilfswerks.

Das sagt Jessica über ihre Schwester Rebecca