Zweifache Mutter kümmert sich liebevoll um täuschend echte Puppen

Nach Sternenkind-Verlust: Fünf Silikon-Babys spenden Christina Trost

21. Mai 2022 - 12:26 Uhr

Auf den ersten Blick scheinen die Kleeres aus Pennsylvania (USA) eine ganz normale Familie zu sein: Vater, Mutter Kind, zwei größere Töchter und einige Säuglinge. Aber etwas ist hier anders: Keines der fünf (!) Babys hat bisher geweint oder musste je die Windel gewechselt bekommen. Der Grund: Bei dem täuschend echt aussehenden Nachwuchs von Christina und Bill handelt es sich in Wirklichkeit um Silikon-Puppen. Die 36-jährige Mutter behandelt sie trotzdem so liebevoll wie ihre "echten" Kinder; sie lebt 24 Stunden am Tag in einem Rollenspiel. Ein unerwarteter Schicksalsschlag hat Christina an diesen Punkt gebracht, wie sie selber sagt. Sie spricht von ihrem Sternenkind, welches sie vor Jahren verloren hat und dessen Verlust sie nie richtig überwinden konnte. Wie es ihr jetzt geht und wie ihr Mann Bill und Außenstehende auf die Puppen reagieren, das sehen Sie im Video. (llu/vdü)

Lese-Tipp: "Sie war so groß wie meine Hand" - Zwillingsmutter über den schmerzhaften Verlust ihres Babys