Mädchen (12) stirbt wegen Parasiten

Ärztin erklärt: Dann sind Läuse tödlich

01. Oktober 2020 - 14:07 Uhr

Blutarmut löste bei Zwölfjähriger Herzinfarkt aus

Jahrelang hat die kleine Kaitlyn Yozviak Läuse auf dem Kopf, wird von den winzigen Insekten immer wieder gestochen. Mit zwölf Jahren stirbt das Mädchen aus dem US-Bundesstaat Georgia plötzlich – an einem Herzinfarkt, ausgelöst durch eine Anämie (Blutarmut). Ihre Eltern sollen nichts gegen den Befall unternommen haben, sind deshalb wegen Totschlags angeklagt. Und vieles spricht dafür, dass der Tod des jungen Mädchens hätte verhindert werden können. "Das grenzt schon an Vernachlässigung, das drei Jahre zu ignorieren", sagt Ärztin Barbara Bierther-Hufnagel im Video.

Kaitlyn muss jahrelang unter den Läusen gelitten haben

Es sei tragisch, Läuse überhaupt drei Jahre lang zu haben, erklärt die Allgemeinmedizinerin. "Das heißt, dass das ignoriert wurde und die Läuse die ganze Zeit ihr Unwesen treiben konnten." Für ein Kind sei das extrem unangenehm, "weil das auch ein wahnsinniger Juckreiz ist".

Dabei seien Läuse "erst mal gar nicht gefährlich, sondern nur furchtbar lästig", erläutert Bierther-Hufnagel. Ein jahrelanger Befall bedeute aber, dass permanent die Gefahr einer Infektion an den Bissstellen bestehe. "Dann kann es auch mal so tragisch enden, aber das ist nicht die Regel."

Das ganze Haus voller Ungeziefer

Kaitlyn Yozviak starb durch Läuse
Kaitlyn Yozviak starb an einem Herzinfarkt, ausgelöst durch eine Anämie (Blutarmut).
© Facebook

Als Ermittler nach dem Tod des Mädchens das Haus betraten, wimmelte es dort laut "Daily Mail" von Ungeziefer. Matratzen, Stofftiere, Polstermöbel: Fast alles in Kaitlyns Zimmer soll übersät gewesen sein. In einer gerichtlichen Anhörung soll die Mutter der Zwölfjährigen ausgesagt haben, dass Kaitlyn etwa eineinhalb Wochen vor ihrem Tod das letzte Mal gebadet habe.

Jugendamt schickte das Mädchen zu seiner Tante

Mary Katherine Horton
Kaitlyns Mutter Mary Katherine Horton.
© Wilkinsons County Sheriff's Office

Ihre Eltern Mary Katherine Horton und Joey Yozviak müssen sich auch wegen Misshandlung Schutzbefohlener vor Gericht verantworten. Bereits vor Jahren gab es der "Daily Mail" zufolge Anzeichen, dass die Eltern nicht in der Lage waren, sich um ihre Kinder zu kümmern. Kaitlyn hat zwei Brüder, die von anderen Familien adoptiert worden sind.

Als Jugendamtsmitarbeiter 2018 feststellten, dass im Haus unsägliche Hygienezustände herrschten, brachten sie Kaitlyn bei einer Tante unter. Nach etwa einer Woche kehrte sie jedoch freiwillig zu ihren Eltern zurück. Eine fatale Entscheidung, die sie jetzt mit dem Leben bezahlt hat.