Urteil im 'Slender Man'-Prozess: Morgan Geyser (15) muss für 40 Jahre in Psychiatrie

02. Februar 2018 - 17:40 Uhr

Die beiden Mädchen wollten einer fiktiven Horror-Figur ein Opfer bringen

Dieser Kriminalfall machte weltweit Schlagzeilen. Anissa Weier und Morgan Geyser, damals zwölf Jahre alt, hatten versucht, ihre gleichaltrige beste Freundin mit Messerstichen zu töten. Und zwar, um sie dem 'Slender Man' zu opfern. Einer fiktiven Horror-Figur aus dem Internet, von der die beiden Mädchen völlig besessen sind. Nun wurde die Haupttäterin Morgan Geyser verurteilt.

Harte Strafen für Anissa Weier und Morgan Geyser

Anissa Weier und Morgan Geyser
Anissa Weier und Morgan Geyser wurden zusammen zu insgesamt 65 Jahren Psycho-Knast verurteilt.
© Screenshot ABC

Im Dezember wurde bereits das Urteil für die 16-jährige Mittäterin Anissa Weier gefällt: 25 Jahre Psychiatrie. Nun steht fest: Auch Morgan Geyser muss in die Psychiatrie - für ganze 40 Jahre. Ärzte hatten bei der 15-Jährigen Schizophrenie diagnostiziert. Sie habe im Herbst 2017 berichtet, Stimmen zu hören.

Was war im Mai 2014 passiert?

Anissa und Morgan hatten ihre Freundin Payton Leutner im Sommer 2014 in ein Waldstück im Waukesha gelockt. Dort attackierten sie die gleichaltrige Freundin wie von Sinnen mit einem Küchenmesser. 19 Mal stachen die Mädchen auf sie ein. Alles nur, um der erfundenen Internetfigur 'Slender Man' zu gefallen. Einem großen, schwarz gekleideten Wesen ohne Gesicht.

Nach der Tat überließen sie ihr blutüberströmtes Opfer sich selbst - in dem Glauben Payton sei tot. Doch sie lebte. Wie das schwerverletzte Mädchen letztlich noch gerettet werden konnte und wie es Payton heute geht, erfahren Sie im Video.