Eigene Kinder ermordet

Urteil gegen Bauschaum-Mörder: Lebenslange Haft für Laurent F.

Laurent F. beim Prozessauftakt in Dresden
© RTL

26. Mai 2020 - 12:50 Uhr

Dresden: Laurent F. ermordete seine Kinder mit Bauschaum

Das Landgericht Dresden hat Laurent F. wegen zweifachen Mordes und versuchten Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht stellte eine besondere Schwere der Schuld fest. Nach langem Schweigen hatte der gebürtige Franzose die Tötung seiner Kinder zugegeben. Laut Anklage hatten Leo (5) und Maja (2) keine Chance, als ihr Vater sie mit Bauschaum in den Mündern erstickte. Die Verteidigung hatte im Prozess auf Totschlag plädiert. Die Staatsanwaltschaft war überzeugt, dass der 56-Jährige nach der Trennung von seiner Frau seine Familie auslöschen wollte.

Im Video: Das sagen die Nachbarn über Laurent F.

Staatsanwalt: "Geschädigte hatte Todesangst und lebensbedrohliche Atemnot"

Der Angeklagte hatte seine Kinder zur Bewusstlosigkeit gewürgt, bevor er sie mit Bauschaum tötete. Anschließend wartete er laut Anklage auf seine Ex-Frau, die einen Schlag auf den Hinterkopf sowie Würge-Attacken bei ihrem Fluchtversuch auf die Straße schwer verletzt überlebte. "Die Geschädigte hatte Todesangst, Schwellungen am Schädel und lebensbedrohliche Atemnot", sagte Staatsanwalt Till von Borries zum Auftakt des Mord-Prozesses in Dresden. Zur Urteilsverkündung war auch die Ex-Frau und die Familie des Angeklagten im Gerichtssaal, wie RTL-Reporter Frank Vacik berichtet.

Laurent F. ist mehrfach vorbestraft. Ein Gutachter attestierte dem gelernten Koch, der zuletzt Inhaber einer Baufirma war, dominantes und aggressives Verhalten nach Trennungen. Nach seiner Tat am 9. Mai 2019 war er geflohen, saß seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Zuvor war er nach einer Fahrt als Drogenkurier mit einem Kilogramm Crystal Meth im Auto Anfang 2019 war nur unter Auflagen auf freiem Fuß.