Impf-Nebenwirkung

Trotz Blutgerinnsel: Frau bereut AstraZeneca-Impfung nicht

Lauren Briggs bereut ihre Impfung trotz Blutgerinnsel nicht,
Lauren Briggs bereut ihre Impfung trotz Blutgerinnsel nicht,
© MEGA, MEGAAGENCY

22. April 2021 - 15:09 Uhr

Schwere Nebenwirkungen der Corona-Impfung seien sehr selten

Lauren Briggs aus England hatte schwere Nebenwirkungen nach ihrer Impfung mit AstraZeneca. Dennoch empfiehlt sie die Impfung weiter. Warum?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

"Auf die Zeichen des Körpers hören"

Am 25. März hat die Britin Lauren Briggs die erste Dosis ihrer AstraZeneca-Impfung bekommen. Seitdem habe sie gleich zwei Blutgerinnsel bekommen, musste im Krankenhaus behandelt werden und wird die kommenden sechs Monate ein vorbeugendes Medikament nehmen müssen, erzählt sie laut dem britischen "Mirror". Wegen des Zusammenspiels mit der Behandlung einer anderen Krankheit, ging es der zweifachen Mutter zwischenzeitlich so schlecht, dass sie Angst um ihr Leben hatte.

Trotz dieser persönlichen schlechten Erfahrung appelliert sie an andere: "Ich glaube an die Impfung." Andere sollten sich auf jeden Fall impfen lassen, wenn sie die Gelegenheit dazu hätten. Trotzdem ermutigt sie zeitgleich, dass besonders junge Frauen nach der Impfung auf ihren Körper hören und bei Symptomen nicht zögern, sondern direkt einen Arzt aufsuchen sollten – damit es ihnen nicht so geht wie ihr: "Wäre ich nicht ins Krankenhaus gefahren, wäre ich jetzt wahrscheinlich tot", berichtet sie dem britischen "Mirror".

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Blutgerinnsel-Symptome traten erst spät ein

Wie Lauren Briggs berichtet, spürte sie erst neun Tage nach der Impfung deutliche Veränderungen in ihrem Körper: "Ich wachte mit schrecklichen Kopfschmerzen auf". Außerdem habe sie nichts mehr essen können und habe den ganzen Tag mit starkem Unwohlsein im Bett verbracht. Ihr erster Gedanke sei gewesen: "Das muss Corona sein". Doch der Test fällt negativ aus. Stattdessen kommen weitere Symptome, wie starke Krämpfe in den Beinen dazu. Schließlich ruft die Britin den Krankenwagen. Im Krankenhaus stellen die Ärzte dann später die Blutgerinnsel fest.
Mittlerweile geht es der 32-Jährigen wieder besser und trotz ihrer Erfahrungen mit der Covid19-Impfung erzählt sie, sie würde es jederzeit wieder tun!

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

10 Fakten zur Corona-Impfung

Für viele Menschen rückt der erste Corona-Impftermin immer näher. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z.B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.

Auch interessant