„Ich möchte mich bei euch für all die Zuneigung bedanken"

Tief bewegend! Krebskranke Influencerin (20) verabschiedet sich von ihren Fans

Elena Huelva kämpft seit ihren frühen Teenagerjahren gegen eine Krebs-Erkrankung.
Elena Huelva kämpft seit ihren frühen Teenagerjahren gegen eine Krebs-Erkrankung.
Jam Press/@elenahuelva02, JAMPRESS FOTO, JAMPRESS

Eine junge Spanierin leidet seit ihrer Jugend an einer bösartigen Form von Krebs - und dokumentiert ihren Kampf gegen die Krankheit für hunderttausende Follower auf Instagram. In einem bewegenden Video verabschiedet sie sich jetzt von allen - weil der Kampf aussichtslos geworden ist.

Sie leidet seit 2016 an dem bösartigen Ewing Sarkom

Elena Huelva kämpft seit ihren frühen Teenagerjahren gegen eine Krebs-Erkrankung, die 2016 bei ihr diagnostiziert wird. Die 20-jährige Frau aus dem spanischen Sevilla leidet an dem bösartigen Ewing Sarkom. Eine seltene Krebsart, die die Knochen oder das Gewebe um die Knochen herum befällt - und vor allem Kinder und Jugendliche betrifft. Doch Elena kämpft - und wird für viele Menschen zu einem Symbol der Widerstandskraft.

Lese-Tipp: Fatale Fehldiagnose – Arzt hielt Tumor für harmlose Zyste

IM VIDEO: Todkranker Junge sammelt Briefe für Verstorbene

Todkranker Junge sammelt Briefe für Verstorbene Milas letzte Mission
01:20 min
Milas letzte Mission
Todkranker Junge sammelt Briefe für Verstorbene

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Krebs breitet sich aus

In einem herzzerreißenden Update am 4. Dezember teilt sie ihren 615.000 Instagram-Follower jedoch mit, dass sich ihr Zustand verschlechtert hat. Sie hält die Tränen zurück, als sie in den Aufnahmen erklärt, dass „die Dinge nicht gut laufen“. Vom Krankenhausbett aus, mit Schläuchen in ihren Atemwegen, sagt die bekannte Influencerin: „Sie haben noch mehr Krankheit in meiner Luftröhre gefunden, was sehr gefährlich ist, wie Sie wissen, denn dort atmen wir. Mehr brauche ich nicht zu sagen.“

Ihre Meinung ist gefragt!

Die Ergebnisse dieser Umfrage sind nicht repräsentativ.

Thema Krebs in den sozialen Medien sichtbarer machen

Aber auch in diesem Moment sieht Elena die positiven Aspekte. Sie sagt: „Mein Leben ist nicht umsonst gewesen.“ Sie erzählt weiter, dass sie gehofft hatte, dieses Video niemals machen zu müssen, erklärt aber auch: „Ich möchte klarstellen, dass ich bereits gewonnen habe. Mit all der Liebe und den Menschen, die ich an meiner Seite habe, habe ich bereits gewonnen.“ Und weiter: „Was auch immer passiert, ich weiß, dass mein Leben nicht umsonst war, weil ich gekämpft und bekommen habe, was ich wollte“ – das Thema Krebs in den sozialen Medien sichtbarer zu machen.

Lese-Tipp: Forscher finden Ursache für fatale Metastasenbildung

Doch Elena wollte kämpfen - und wurde für viele Menschen zu einem Symbol der Widerstandskraft.
Doch Elena wollte kämpfen - und wurde für viele Menschen zu einem Symbol der Widerstandskraft.
Jam Press/@elenahuelva02, JAMPRESS FOTO, JAMPRESS

„Ich liebe euch“: Viele gute Erinnerungen mit vielen wunderbaren Menschen

„Letzten Endes geht es im Leben darum, zu leben und mit Menschen Erinnerungen zu schaffen, und ich nehme viele gute Erinnerungen mit vielen wunderbaren Menschen und viele andere Dinge mit“, fährt sie in dem Video fort. Und verabschiedet sich mit den Worten: „Ich möchte mich bei euch für all die Zuneigung bedanken, die ihr mir immer entgegengebracht habt. Ich liebe euch.“

Das Video ging mit fast 600.000 „Likes“ und 60.000 Kommentaren viral, darunter auch von spanischen Prominenten wie der Schauspielerin Ana Obregón, deren Sohn an der gleichen Krankheit starb, der Fernsehmoderatorin Sara Carbonero und dem Sänger Manuel Carrasco. (ija)